Otaduy wedding dresses

Vor ein paar Wochen habe ich euch bereits auf Instastories erzählt und gezeigt, dass ich ein Hochzeitsshooting hatte. Heute ist es endlich soweit und ich kann euch die dazugehörigen Bilder zeigen. Otaduy hatte mir einige Kleider zum Fotografieren geschickt, die ich in meiner Bildsprache umsetzen sollte. Dabei entstanden diese Hochzeits-Looks, die ich nun endlich mit euch teilen kann. Ganz typisch in Kicks und übergroßem Hut auf dem Kopf – eben einfach nach meinem Geschmack und zu 100% ich! Diesmal stand ausnahmsweise mal nicht Philipp, sondern Riccardo, ein sehr guter Freund von mir, hinter der Kamera. Eine neue und andere Bildsprache, die dennoch zu mir und meinem Stil passt, finde ich ab und zu auch nicht verkehrt.

Immer wieder werde ich von euch gefragt, wann die Hochzeitsglocken bei uns läuten.

Ich kann euch kein Datum nennen und euch auch nicht sagen, ob überhaupt. Bisher kennen wir uns nun 11 Jahre, reden auch über das Heiraten und unsere gemeinsame Zukunft, sind aber recht entspannt was das alles angeht. Unsere Beziehung funktioniert auch so wunderbar. Wieso also alles machen müssen, weil es die Gesellschaft erwartet oder andere es sich wünschen?

Ein weiterer Faktor ist, dass wir beide Scheidungskinder sind. Hier rollen auch schon manchmal Leute die Augen und kontern mit „Mein Gott, ich auch und habe trotzdem geheiratet.”. – Herzlichen Glückwunsch. Aber weder das Augenrollen, noch die Antwort verstehe ich. Jeder kann doch sein Leben selbst bestimmen und das tun was er will. Wieso man dann die Augen verdrehen muss und von dem Gegenüber eine Hochzeit erwartet, bleibt mir ein Rätsel.

Das ist ungefähr so, als wäre ich ein Porsche Besitzer, ginge zu einem Kleinwagen Besitzer, frage ihn ganz frech: „Na, hast du etwa keinen Porsche?“ und verdrehe dabei meine Augen nach oben. Wie kann ich erwarten, dass ein anderer Mensch meine Ansichten teilen muss? Ich verstehe das nicht.

Wir beide sind aber dennoch sehr entspannt und sehen das alles ein wenig gelassener. Reagieren – zugegebenermaßen – ab und zu mal etwas patzig, wenn die 293.923 Person fragt „Wo ist denn Marina’s Ring?“.

Das setzt beide und ganz besonders Philipp unter Druck. Da kommt der Antrag irgendwann nicht mehr von selbst, sondern weil alle es wollen?! Deswegen ist es wichtig, jedes Paar selbst entscheiden zu lassen und ein wenig sensibler mit dem Thema umzugehen.

Wenn wir aber mal heiraten sollten, wissen wir in der Tat schon wie und wo. Mein Hochzeitskleid habe ich selbstverständlich auch schon vor Augen…

As you have seen on Instastories, I had a wedding shooting a few weeks ago. Today is the day I can finally show you the results! Otaduy have sent me some wonderful dresses which I should represent in my own style and interpretation of photography. I created those looks which I can finally share with you today. Typically in “Marini-Style” with kicks on my feet and a huge hat on my head. – 100% me! Different from usual Philipp wasn’t behind the camera. Instead of him, my photographer of this special shooting was a good friend of mine, Riccardo. A new imagery, which still suits me, never can be wrong and opens my eyes to a new inspirational way of work.

You are constantly asking me when you’ll hear our wedding bells ring.

Neither can I tell you a date nor can I say if it will happen at all. Until now we have known each other for 11 years. Sure, we are talking about getting married and our future together but in comparison to others we are really relaxed regarding this topic. Our relationship works more than perfect even without being married. Why do we have to do what society expects or what other people wish for us?

Another point is that we both are children of divorced parents. A statement which makes some people rolling their eyes. They always fire back with “Gosh, me too and I still got married!”. Well, congratulations. I don’t understand such a reaction and I never will. Everybody can decide for themselves which way of life they want to live to, what they want to do and – more importantly – what they don’t want to do without being judged by anyone. It’s just a mystery to me why some people have to roll their eyes when they hear that some couples are really happy without being married.

It’s like being an owner of a Porsche and asking a small car owner “Don’t you have a Porsche?”. Oh yeah, and rolling with my eyes at the same time for sure! How could I ever expect that another person has to share MY view? I really don’t understand.

Even though we react a bit snotty from time to time, we still are really relaxed regarding getting married.

Questions like “Where is Marina’s ring?” are totally annoying and put both of us, but especially Phili, under pressure. All those questions lead to a proposal which doesn’t come by ourselves but by everyone around us. That’s the reason why it’s so important for society to let couples decide for themselves when, where and whether they want to marry. People should learn to handle this topic more sensitively and respect decisions two individuals make for their own lives.

If we are going to get married one day we already know the perfect place and setting for it. And of course I also know what my wedding dress should look like…

11 responses to “Otaduy wedding dresses

  1. Hallo Marini,
    so tolle Bilder und die Kleider vor allem du hast mich auf eine Idee gebracht da ich selber so ein sneaker lover bin, in Sneakers zu heiraten.
    Danke Marini für deine Inspiration

    lg elli

  2. Finde ich absolut richtig so! Vielleicht wollen die Leute euch heiraten sehen weil das in deren Augen das absolute Glück ist und sie möchten dass ihr das habt!

    Viel wichtiger als „Formalitäten“ wie das heiraten ist eigentlich dass es euch miteinander gut geht. Und das wars! Traumhaft schöne Bilder 🙂

  3. Ehrlich gesagt finde ich es toll, dass ihr eben nicht verheiratet seid und alles wie die „Standard-Deutschen“ macht. Heiraten, Haus bauen, Kinder kriegen. „Wir sind ja alle so individuell.“ – Macht es wenn ihr wollt oder lasst es, wenn ihr keinen Bock darauf habt! As simple as that.

    Liebe Grüße
    Svenja von http://www.lovelysuitcase.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.