NY FW – Horror Vacui dress MARINI UPDATE

Da mich ein paar von euch schon nach einem MARINI UPDATE gefragt haben, ist es wohl schon wieder an der Zeit, ein paar Infos rauszugeben. Ich finde es übrigens großartig, wie viele diese Updates auch wirklich lesen und sich offensichtlich doch ein paar mehr Leser dafür interessieren. Also versuche ich, wenn es die doofe denn Zeit zulässt, euch auch wieder wöchentlich an meinen Vorhaben für die darauffolgenden Wochen teilhaben zu lassen.

In diesem Post tage ich ein zauberhaftes Kleid von Horror Vacui, welches ich über Stylebop gefunden habe. Bei Stylyebop wird man – was neuste Trends und einzigartige Designerteile angeht – ziemlich schnell fündig. Ich kann stundenlang auf dem Onlineshop stöbern und meinen Warenkorb befüllen. Dieses Traumkleid hat es mir besonders angetan und es musste mit nach New York um damit am Auto zu schrauben….. für’s Foto versteht sich.

IHR LIEBEN LESER…..

An dieser Stelle auch nochmal ein dickes Dankeschön, für so viel liebes Feedback und so viel Aufmerksamkeit bezüglich meiner Aktivitäten. Ich muss mich noch viel öfter bei euch bedanken und entschuldige mich dafür, dass ich es leider nicht mehr schaffe jedem Einzelnen zu antworten. DAS ist auch das, was mich manchmal kirre macht. Dass ich, wann immer ich meine privaten Nachrichten auf Instagram öffne, oben immer 99+ Nachrichten sehe. Schnell ein paar öffne, kurz antworte, es aber von der Zahl nicht wirklich weniger wird und dann schneller Nachrichten öffne, um die Zahl runtergehen zu sehen, es aber nicht mehr schaffe zu antworten. Ahhhh. Ich hoffe aber, dass ihr mir verzeiht und es mir nicht übel nehmt. So gut es geht versuche ich euch dennoch kurz zu antworten, da ihr euch ja auch so lieb Zeit genommen habt. Umso schöner ist es, dass ich bei einigen von euch sehe, dass ihr mir auch fünf oder sechs mal schreibt, obwohl ich zuvor nie geantwortet hatte. Dann bricht es mir aber das Herzi und ich tippe in die Tasten. Danke, dass ihr so wundervolle Menschen seid und mir „Marini Kleidchen“, „Marini Taschen“ und so viele zauberhafte Sachen schickt, wo ich euch alle mal drücken könnte, weil ihr so lieb und aufmerksam seid. Das schätze ich sehr, sehe jede Mail und grinse bei fast allen dieser Nachrichten. DANKE!

AM SONNTAG SIND WAHLEN!

Kommen wir nun zu einem weiteren wichtigen Thema, das ich kurz ansprechen möchte. Ich weiß, es ist schon fast ein langweiliges Thema, aber es muss sein. In fünf Tagen sind die Wahlen. Einige mögen jetzt mit den Augen rollen, andere denken „bla bla“. Ich möchte weder Mutti spielen, oder euch sagen was ihr tun oder welche Partei ihr wählen sollt. Ich möchte euch nur daran erinnern und euch darauf aufmerksam machen, dass JEDES Kreuzchen, das am Sonntag gekriggelt wird, WICHTIG ist. Die Politik verändert sich, unsere menschlichen Bedürfnisse auch, keiner ist wirklich zufrieden mit der Gesamtsituation in so vielen Punkten und genau hier liegt der Knaususfaktus! Ändert was. GEHT WÄHLEN. Setzt euer Kreuz da, wohin IHR es haben wollt und lasst durch das Ausbleiben eurer Stimme, weil es euch womöglich „egal“ ist, nicht eine Partei an die Macht, über die ihr euch nachher auch wieder aufregt. „Politik juckt mich nicht“ – so geht es sicherlich vielen von euch. Hat es mich auch nicht lange Zeit. Verstehe ich auch. Man ist jung, hat andere „Sorgen“ und was die Großen da oben machen, ist eh egal, denn sie machen es ja sowieso. Wenn ihr aber älter werdet, ich weiß wovon ich spreche, ändern sich Prinzipien und ihr werdet erwachsen. Man hinterfragt, will verstehen und plötzlich zuhören, sich eine eigene Meinung bilden. Daher bitte ich euch, in den nächsten Tagen kurz über das eine(!) Kreuz nachzudenken und zu wissen, dass ihr gemeinsam so viel mehr bewegen könnt. Noch habt ihr fünf Tage um euch darüber ernsthafte Gedanken zu machen. Danach ist es zu spät. Wohin ihr das Kreuz setzt entscheidet ihr selbst und kein anderer! Geht in euch und befasst euch mit euch selbst und euren zukünftigen Jahren. IHR seid die ZUKUNFT! Denkt an euch, eure Zukunft wartet da draußen auf euch und diese könnt ihr jetzt(!) anfangen zu gestalten. Nehmt also das Ruder in die Hand und lenkt es in die richtige Richtung.

NACHTAKTIV

Es ist 02:22 Dienstag Morgen. Es ist Tag drei nach New York und ich habe diesen verdammten Jetlag immer noch nicht überwunden. Ich kann einfach nicht schlafen. In der ersten Nacht habe ich aus Langeweile das Bad komplett geputzt und meine Kosmetik sortiert und neu geordnet. Gestern Nacht habe ich 130 E-mails abgearbeitet (darunter auch Entwürfe und Info-Markierte Mails). Was war ich stolz, als ich das MacBook um 5:04 zuklappte.. Nun sitze ich hier und verfasse nachtaktiv diesen Blogpost. Ich war schon immer ein nachtaktiver Mensch und bin hier einfach produktiver.

NEW YORK FASHION WEEK

Hier möchte ich mich auch ganz lieb bei euch für euren Support während der NY Fashion Week bedanken. Die Interaktion in diesem Zeitraum war enorm und überwältigend. Was habe ich für viele (glutenfreie und vegane) Restaurant- & Cafetipps bekommen, Carrie Bradshaw Bilder, so viele liebe Worte zu meinen Looks und so viele Herzchen, wie noch nie. Danke, Danke, Danke! Ihr wisst gar nicht, wieviel mir das bedeutet. IHR seid der Grund, wieso ich das alles mache und ich das alles machen darf. Dass euch meine Arbeit gefällt freut mich, sowie Philipp auch (er ist der Mann hinter dem Kamera-Abdrück-Knöpfchen) und wir sind sehr oft überwältigt von so viel positivem Feedback!
Nun bin ich aber gespannt, welcher “New York Marini Fashion Week Look” euch von mir am besten gefallen hat und ich freue mich über einen Kommentar hier unter dem Blogpost von euch. Eine kleine Vorahnung habe ich vielleicht und kann mir denken, welches Outfit ihr am liebsten mögt, aber das kann auch täuschen und deswegen bin ich jetzt mal gespannt.

1, 2, 3, 4 oder 5?

HOCHZEIT

Morgen ist der letzte Tag vor der Hochzeit. Der Hochzeit meiner Lieblingsjungs. Auf Insta-Stories habe ich es gestern freudig mitgeteilt. Die beiden Herzis heiraten und ich bin Trauzeugin. Als Mitja mich gestern per Telefon fragte, sagte ich erst nichts, dann kreischte ich los, sodass der Taxifahrer die Augenbrauen hochzog und mich komisch im Rückspiegel musterte. Meine erste Hochzeit als erwachsene Marini und zack darf ich bei meinem Herzmensch die Trauzeugin sein. Ich hatte Pipi in den Augen und werde am Mittwoch sicherlich auch zur Heulsuse. Was bin ich stolz auf die beiden, dass sie ihren Weg endlich gehen, nach langer Verlobungszeit und so viel Liebe für einander. Ich freue mich am Mittwoch dabei zu sein und platze vor Vorfreude. Da das alles sehr spontan passiert, was sehr typisch für die beiden ist, habe ich nicht viel Vorlaufzeit für Outfits und Planungen. Macht nichts. Das bekomme ich in der verbleibenden Zeit dennoch hin. Meine New York Fashion Week Looks habe ich in NY jeden Morgen zusammengestellt, ohne vorheriges Planen. Da ich aus Zeitmangel zu nichts kam vor dem Abflug, musste ich improvisieren. Dann hat man auch weniger Stress, und irgendwie geht doch auch immer alles. Insofern versuche ich, trotz Aufregung, in mir zu ruhen und feiere dann am Mittwoch ausgiebig. Ich liebe euch beiden und kann es kaum erwarten euch herausgeputzt dastehen zu sehen! Ich bin so stolz auf euch, ihr seid mein Traumpaar! Cheers Boys!

IAA

Da gestern einige von euch wissen wollten, wie es auf der IAA war, habe ich hierzu einen Blogpost verfasst. Dieser ist vorhin auch online gegangen, sogar mit einem Video. Schaut hier.

DIESE WOCHE

ist gut gefüllt im Kalender und ich habe einiges abzuarbeiten und zu erledigen. Abends gehe ich wieder zum Spinning, um mich vom Tag auszupowern. Ebenso habe ich mir vor einem Monat neue Boxhandschuhe gekauft und möchte auch wieder öfter boxen gehen. Ich vermisse das Kickboxen so sehr, dass ich seit zwei Tagen nach interessanten Kursen schaue. Neben dem Joggen und Spinning ist das Boxen der perfekte Ausgleich für mich. Am Wochenende möchte ich einen Familientag einlegen und den Samstag mal ohne Arbeiten verbringen. Der Sonntag ist dann Wahltag und ich setze mein Kreuzchen.

NÄCHSTE WOCHE

bin ich dann in Paris auf der Fashion Week. Gemeinsam mit L’Oreal bin ich vor Ort und werde eine tolle Zeit haben. Anders als bisher auf meinen Paris FW Trips, bin ich mit keiner Gruppe in einer Airbnb, sondern primär und in erster Linie mit einer Marke dort und bin auf die fünft Tage sehr gespannt. Zu viele Informationen haben wir noch nicht bekommen, aber mit Sicherheit wird das ein richtiges Erlebnis. Es warten sicherlich viele tolle Events auf mich, worauf ich mich jetzt schon sehr freue. Auf Insta-Stories nehme ich euch täglich mit und da erfahrt ihr am schnellsten, was wo ist und wo ich rumhüpfe. Meine Looks dazu sind nur so halb geplant, der Großteil ist noch auf dem Weg zu mir und ich bin gespannt, wie euch meine Paris Looks gefallen.

MARINI BRILLE

Ich werde immer mehr zu einem Blindfisch. Meine Werte verschlechtern sich und ich kann kaum noch ohne Brille aus dem Haus. Autofahren ohne Brille – unmöglich. Da ich einige Lese- und Sehbrillen habe und diese auch immer öfter in meinen Stories trage, werde ich hierzu mit Fragen gelöchert.
Einige von euch wissen es vielleicht gar nicht, aber letztes Jahr habe ich meine eigens designten Lesebrillen auf Mister Spex herausgebracht. Zwei Modelle habe ich entworfen und diese sind als Zweitauflage erneut herausgekommen. Aktuell ist die durchsichtige leider vergriffen, aber hier geht es zu der braunen Brille.
Die Aviator Brille, die ich oft auch trage, ist eine Ray Ban Brille – keine Sonnenbrille, die ich zur Lesebrille umfunktioniert habe, sondern eine echte Lesebrille, die es damals zu kaufen gab. Ebenso trage ich in letzter Zeit auch meine XXX, die ihr hier findet.

HAARE

Das leidige Thema bei mir. Meine Haare. Eine Hassliebe und das schon seit eh und je. Das Extentions-Thema habt ihr vielleicht auf Insta-Stories mitbekommen und das möchte ich jetzt auch nicht mehr auseinander nehmen, dennoch sind die Haare nach wie vor schief und krumm geschnitten, was ich mit Zwirbeln oder Flechten versuche zu vertuschen. Aber am Donnerstag habe ich endlich einen Friseurtermin….

PLASTIK

Erst heute hatte ich das Thema wieder und wollte hierzu auch nochmal ein paar Worte loswerden. Plastikmüll. Als ich in New York war und euch auch mein Essen per Instastories zeigte, kamen ein paar Nachrichten zum Thema „Plastikmüll“. Was ich mir bei dem ganzen Plastik bloß denke und wie ich es, ohne darüber nachzudenken, einfach so täglich in die Kamera halten kann. Hier kann ich euch beruhigen und euch mitteilen, dass in diesen „green“, „organic“, „healthy“, „superfoods“ Cafes und Restaurants 99% der Plastikverpackungen und des Plastikbestecks biologisch abbaubar sind! Gerade diese Besitzer achten darauf und denken auch bei der Entsorgung “healthy”. Dennoch ist es ein Thema, das immer öfter angesprochen wird, auch im Freundeskreis. Seit langer Zeit haben wir 387384 Jutebeutel an der Küchentüre hängen und nutzen diese für Einkäufe, um keine Tüten zu kaufen und so Plastik zu sparen. Noch cooler finde ich aber die Tatsache, dass einige Drogeriemärkte und Supermärkte immer mehr oder manchmal sogar ausschließlich Papiertüten anbieten. Hier stellt sich mir schon gar nicht mehr die Frage „Plastik“ oder „Papier“. Immer Papier! Erinnert euch und eure Mitmenschen auch an dieses Thema, denn es ist ein erschreckendes Thema, das uns alle betrifft. Die Ozeane sind voller Müll und Fischarten sterben aus, weil sie unseren(!) Plastikabfall essen. Plastik überall. Ich persönlich kann leider nichts an der Tatsache ändern, dass Amerika überall Plastikbesteck und Plastikverpackungen anbietet. Ich kann aber dementsprechend die richtigen Geschäfte aufsuchen und deren Abbau-Plastik benutzen. Wir müssen uns alle ein wenig mehr Gedanken dazu machen und nicht engstirnig denken „Ah, wenn der das macht, dann mache ich das auch.“ FALSCH! Denkt für ihn mit in dem Moment, weißt ihn darauf hin. Auch Kaffee-to-go Becher sind übel. Besorgt euch für euren Kaffee einen schönen Thermobecher, der morgens in eure Tasche passt und in den euch die Bäcker-Dame oder der Barista-Herr die frische Brühe direkt kippen kann. Eine kleine Bemühung, die schon viel bringt. Mich macht ein Großeinkauf immer kirre. Gesund eingekauft bedeutet noch lange nicht weniger Plastik. Im Gegenteil. Unsere Mülltüte für Plastik in der Küche ist immer(!) voll.

WAS TUN?
Aus Glasflaschen trinken – nicht aus Plastikflaschen
Loses Gemüse in den Jutebeutel legen anstatt Abgepacktes
Einen Thermobecher kaufen – keine Coffee-to-go Becher mehr nutzen
Jutebeutel sammeln und diese zum Einkaufen nutzen
Falls man den Jutebeutel zuhause vergessen hat, im Supermarkt oder Drogeriemarkt zur Papiertüte greifen – nicht zur Plastiktüte
In manchen Städten gibt es schon Verpackungslose-Supermärkte – eigene Behälter/ Gläser mitbringen und vor Ort abfüllen!
Reinigungsflaschen gibt es auch in plastikfreien Flaschen
Ketchup und Senf schmeckt aus der Flasche viel besser als aus Plastiktuben

Bottom Line: Umdenken! Darüber nachdenken und anderen weitersagen. Die Erde gehört uns allen und der Zukunft – sprich, unseren Kindern! Dafür sollten wir sie aufrechterhalten und schleunigst umdenken.

My dear readers…

Once again I’d like to hit you with a massive THANK YOU for your kind feedback and all your loving attention to my activities. I know, I should say this way more often, and believe me I think and feel it all the time. I’d also like to apologize for no longer being able to answer all of your sweet messages individually. That’s something that literally drives me crazy. Whenever I open my DMs on Instagram, 99+ is the only thing I can see. So, I open a few and answer them quickly, but the number of messages pretty much stays the same, no matter how quick I go about it. So I try and go faster, which in the end results in my opening messages so fast, I actually forget to reply. Ahhhh. I hope you can forgive me for this and don’t hold any grudges. I really try to reply to as many of you as often as I can, promise. Especially, because I know that you were kind enough to take your time to write the messages in the first place. What makes my heart break a little too, because it moves me so deeply, is to see that some of you have texted me repeatedly, like five or six different times, even though I hadn’t even replied yet – so sure thing I’m typing a reply as fast as I can. Thank you, for being the kindhearted, awesome people that you are, always sending me pictures of „Marini-dresses“, „Marini-bags“ and all the other cute little things that make you think of me! I’d love to just pick all of up and hug you like there’s no tomorrow for being so sweet and attentive! I really appreciate it, read every last mail and can’t stop grinning most of the time. THANK YOU!!

Sunday’s Election Day!

Now moving onto another very important topic I’d like to address briefly. I know, it’s an old hat, but you need to put it on anyways, so to speak. Elections are five days from now. Some of you may roll their eyes, some may zone out. I’m not trying to act like your mother, telling you what to do or which party to vote for. I simply want to remind you of the fact that elections are coming up fast and bring to your attention that it’s really important to cast your vote on Sunday. Every vote counts! Politics are changing constantly, as are our lives and everyday needs. No one is really content with the current situation – and that’s exactly it! You’re unhappy? Change something! VOTE! Support the party of your choosing and don’t let another party you don’t like and will complain about later rise to power just because you were too lazy to make a difference. Don’t be slept on, STAY WOKE. I get that it’s way more comfortable to think about other things rather than politics. I’ve been there, believe me. You’re young, you have other „problems“ and „worries“ to think about, and whatever it is that politicians are doing, it doesn’t seem like you’re having much say in it anyways. Yet, you’re going to come of age and realize what it means to be an adult. You’ll want to question things, second guess, you’ll want to understand and to listen, to form an opinion of your own. So all I ask of you is to take the remaining five days, thoroughly think about and reflect on the choice ahead, and come Sunday – just make it! Together there’s so much we can change. Look within, think where you want to be in a few years time and what kind of world you need to live in, in order to get to that goal. YOU are the FUTURE! The future awaits and is yours for the shaping. So take the wheel and start moving in the direction you know is right.

Night owl:

It’s 2:22 am. Three days post New York and I’m still jet lag ridden. I simply can’t sleep. I ended up cleaning the entire bathroom the first night back home out of sheer boredom, reorganizing my entire stash of cosmetics while I was at it. Last night I worked my way through 130 E-Mails (some of them drafts or marked as mails containing info). How proud I was closing my MacBook at 5:04 am. Tonight, I’m sitting here, writing this blogpost. If any animal were to be my spirit animal right now, it would have to be an owl – a night owl. I’ve always been a nocturnal animal, I just function better at night.

New York Fashion Week:

Again, I’d like to thank you very much for all your support during NY Fashion Week. Interactions on my Instagram went through the roof and it was really quite overwhelming. All the (gluten free and vegan) restaurant and cafe tips and recommendations, handpicked pictures of Carrie Bradshaw sent to me on a daily basis as well as all the kind words of support and praise for my looks, and just so many hearts and overall likes – I still can’t wrap my head around it. Thank you doesn’t even begin to cover it. I can’t tell you how much it all means to me. YOU are the reason I can do what I love. That you take such great interest in what I do and love it the way you do makes me and Philipp (the man, the myth, the guy behind the camera) beyond happy! We’re stunned more often than not by all your positive feedback.

I’m really excited for you to tell me which Marini New York Fashion Week look you loved the most by the way, just comment down below. I have a certain outfit in mind, but I could be wrong so go ahead and comment away. I’m super stoked.

1, 2, 3, 4 or 5?

Wedding:

Tomorrow is the last day before the Big Day – the wedding of my two favorite boys. I told you about it already via Insta-Stories. The who precious little gems are getting married and I get to be maid of honor. As Mitja asked on the phone the other night I fell silent for a solid few seconds before screeching out of sheer joy, so loud my taxi driver raised his brows all the way to the end of his forehead and just looked at me funny. My very first wedding as a grown up Marini, and I immediately get to be maid of honor for someone so very dear to me. I had tears in my eyes and am sure going to melt into a huge puddle of fuzzy emotions on Wednesday. How proud I am of my boys and the long way they’ve come. They’ve been engaged for what seems like ages and loved each other for even longer than that and it’s just beyond amazing to see them tie the knot. Gosh, I just love them so much. Excitement is too small a word for what I’m feeling regarding Wednesday.

Since all of this came right out of the blue, which is really typical of the two, there’s not much time left for me to plan my outfits and everything else. But that’s fine. I’m still going to be able to make it in the remaining time. I didn’t plan any of my outfits during New York Fashion Week as I’d little to no time before our flight to the States too, so I had to improvise. It’s just a lot less stressful that way, however paradox that may sound. You just always find a way. Thus, I’m going to try and be as chill as possible and save all my energy for Wednesday – to celebrate two people I love so very much, and dance like there’s no tomorrow. I know I said it a few times already, but I truly love you two and simply can’t wait to see you, dressed up as the picture perfect couple you are. I’m so proud of you, you are perfect for each other! Cheers Boys!

IAA:

Since some of wanted to know a little more about what went down at the IAA, I wrote a Blogpost about that too. It went online today tas well, this time accompanied by a video. Watch it here.

Coming up this week:

This week is kind of full already. There’s lots for me to do and I’m in for quite some work. Tonight I’m up for spinning class, to channel all my remaining energy. I also bought boxing gloves like a month ago and would love nothing more than to pick up boxing again. I really miss kickboxing, which is why I’ve been looking up promising classes the past two days. In addition to running and spinning, boxing is just perfect for me. This weekend I’d like to have a family day and spend the entire Saturday off work. Sunday is Election Day, so I’m going to cast my vote, sure thing.

Coming up next week:

Next week I’m going to be at the Paris Fashion Week. Together with L’Oreal I’ll be having a great time. Unlike all the times I’ve been to Paris Fashion Week before, I won’t be staying with a huge group of other people at an Airbnb, but will be working with a brand right then and there and am really excited for all that the five days will have in store for me. We didn’t get too much info up until now, but I’m sure it’s going to be the experience of a lifetime. There’s just so many great events, I can’t wait. I’ll be taking you guys with me via Insta-Stories, so that you’ll be the first to know where I’m going, what I’m wearing and what I’m doing. My looks are not all put together yet, as some pieces still have to arrive, but I thought them all out in my head already and can’t wait to show them to you.

Marini glasses:

I’m tuning more and more into a mole. My sight gets worse and worse to the point where I can’t leave the house without my glasses anymore. Driving without them? Impossible. As that means that I’m wearing glasses in my Stories way more frequently, many of you keep pondering where I got them. Some of you might not know, but I actually teamed up with Mister Spex last year, designing two sets of glasses especially suitable for reading. Both sets are back in stock and you can get them online. This link will take you to my favorite pair -the clear one- and this link will take you to the brown pair.

The aviator shaped glasses I’ve been pairing with some of my looks the past few weeks are by RayBan – they are no sunnies that I redesigned to fit my needs, but they really are glasses suitable for reading and could be purchased as such at the time I got them.

I also loved wearing my XXX recently, which you may find here.

Kinda hairy:

It’s a vicious circle, really. I’m talking about my hair of course. A hate-love relationship for as long as I can remember. I talked about my extensions struggle in depth and length via Insta-Stories already, so I won’t reheat that tea. Even so, my hair remains cut crooked and faulty, which I try to cover it up as best I can, braiding or putting up my hair. On Thursday I’ll be at another salon, so fingers crossed…

Plastic:

This very morning the topic of waste and plastic came up and I really wanted to talk about it to you too.

While I was staying in New York, showing you what I was eating and doing per usual, I received quite many messages regarding the topic of waste. How could I sleep at night, glorifying the perpetuation of waste with every to-go-food I got and posted via Insta-Stories. Let me stop you right there and reassure you, I did no such thing. All the green, organic, healthy, superfoods cafes and restaurants I was staying at or getting my food to go from used packaging and cutlery that was 99% biologically renewable! The owners of places like that are especially keen on making sure of just that, and try to keep even their waste healthy. Still, plastic and it’s terrible effects on our world need to be discussed more often. We sort of collect tote bags made out of fabric and hoard them to the dozens in our kitchen, using them whenever we run errands or go grocery shopping in order to avoid plastic bags. I really love that more and more supermarkets, grocery stores and drugstores switch to paper and fabric bags rather than plastic bags – some of them don’t even have plastic bags anymore, which is really great. There’s no real question when it comes to deciding between paper or plastic bag – always paper! Just keep reminding yourself and everyone around you of waste and its terrible effects. They’re horrifying, really. Our oceans are littered with plastic and certain kinds of fish are becoming extinct just because they feed on it. Plastic is literally everywhere. I know that I personally can’t change the fact that plastic wrapping and cutlery is the overall rule in America, but what I can do is look for places that don’t submit to that rule and choose to handle waste differently. We all have to make up our minds, broaden our horizons rather than keep them small, thinking „Well, that guy over there is using plastic cutlery, I might as well too“. WRONG! Use your brain for the both of you, maybe even convince him of why he’s wrong. To-go-cups in coffee shops are terrible too. Waste that can be avoided by simply buying one cute little tumbler or travel mug that suits you daily coffee needs and that the nice lady at the local bakery or the cute barista at your favorite coffeeshop can fill up for you with your favorite hot beverage. A small effort, that goes a long way.

Personally, grocery shopping drives me crazy. To lead a healthy lifestyle does not equal less waste – quite the contrary. Our bin for plastic litter is always full.

 

What can I do about waste?

  • Use glass bottles rather than the plastic ones whenever you can
  • Buy veggies loosely and put them in a fabric bag – don’t buy already packaged stuff
  • Get a tumbler or a travel mug – put an end to your own circle of to-go-cups
  • Collect tote bags made of fabric and use them for shopping
  • In case you forget your fabric bag however, go for the paper bag rather the plastic one at the store
  • There’s some stores that refrain from any kind of packaging – bring your own containers and dig in!
  • For all my cleaning obsessed babes – there’s plastic free options regarding detergent containers too
  • Ketchup and mustard taste way better served from a glass bottle than from the plastic equivalent

 

Bottom Line: use your head! Think about what you’re doing and get others to do so too! This earth belongs to us all as well as to the people of the future – our children, to be exact! We need to sustain it, now don’t we? So take action!

17 responses to “NY FW – Horror Vacui dress MARINI UPDATE

  1. Ich finde es nicht schlimm, wenn du nicht auf jede meiner Nachrichten antwortest…ich habe damit kein Problem eigentlich ist es doch verständlich…bei der Masse an Nachrichten, welche du täglich bekommst…
    Wählen gehen finde ich wichtig…mein Mann und ich gehen immer wählen…und ich hoffe, dass die Wahlbeteiligung etwas mehr ist, als in den letzten Jahren…denn hinterher meckern und selbst nicht wählen gewesen…da könnte ich

    Plastikmüll…das ist auch ein leidiges Thema…es ist Wahnsinn, was sich nach unserem wöchentlichen Einkauf an Plastikmüll ansammelt…ich habe auch immer einen Stoffbeutel bei mir…aber es muss eindeutig noch viel auf diesem Gebiet passieren….

    Ich wünsche dir auf der Fashion Week in Paris viel Spaß und freue mich auf deine täglichen Storys…einen schönen Abend noch…

  2. Hallo!
    Mir gefiel tatsächlich Nr. 2 am besten, auch wenn ich absolut kein Fan von Schlaghosen bin und mich Gürteltaschen immer an die Reeperbahn (ich komm aus Hamburg) oder die 1990er erinnern. Aber der Look war sehr unique, die Farbenkombi ein Traum und der Stil nostalgisch, aber cool, deshalb bekommt das Outfit meine Stimme 🙂

    lg Lynnychen

  3. Liebe Marini,

    ich verfolge täglich deine Posts und kanns kaum abwarten,bis etwas Neues erscheint 🙂 das nur mal vorweg, jetzt zum eigentlichen Thema.
    Ich mag Outfit 4 am Liebsten.

    Mach weiter so

  4. Liebe Marini ♥️
    toller Blogpost!
    Das Thema Plastik beschäftigt mich auch sehr. Ich habe neulich auf Netflix eine Doku über das Korallensterben gesehen, man kommt dann schon immer wieder auf’s neue zum nachdenken was generell der Klimawandel (und somit wir Menschen die ihn verursachen) mit unserer schönen Welt anrichten. Wir urlauben zur Zeit an der Côte d‘ Azur, die Franzosen sind ein bisschen weiter was das angeht .. hier gibts nicht mal für Obst und Gemüse Plastikbeutel sondern Papiertüten oder kleine Pappkartons.
    Im übrigen ist Südfrankreich traumhaft schön – falls ihr noch nie hier wart. ‍♀️

    Ich finde es großartig, dass du in deiner Funktion als Vorbild für so viele junge Frauen (und bestimmt ein paar Männer ) Themen wie Plastikmüll und die Wahlen ansprichst und sie ermutigst wählen zu gehen! Gerade die weiblichen Stimmen sind wichtig, da dort die Wahlbeteiligung immer noch zu gering ist. Als Jura Studentin wird mir die Politik nahegelegt und erklärt, für viele ist es dann selbstverständlich wählen zu gehen aber auch in diesen Kreisen ist es zu vielen einfach total egal was aus uns wird. Am Ende sind aber alle geschockt wenn es endet wie in den USA oder mit dem Brexit.

    NYFW-Outfit:
    1 und 2
    1 weil es mich an die Flower Power 70er Jahre Festival Mode erinnert und ich so gerne mal in diese Zeit zurück reisen würde und 2 weil es dir einfach perfekt steht! Eine echte Vintage Barbie eben. ♥️

    Ein Lob und Dank auch an Phili Ich glaube nicht jeder Mann könnte mit dir mithalten bzw. würde dich bei all dem so sehr unterstützen. Ihr gebt ein tolles Dreamteam ab.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Blogpost! Alles Liebe für euch zwei und die nächsten Abenteuer die warten!

    Love,
    Lisa

  5. und noch eine Sache ☝
    versuch es doch mal bei Cut for Friends in Hamburg. Sue ist Extensions Expert und Gina (da gehe ich hin) Blonde Expert. Ich habe Friseur Besuche vorher immer gehasst, weil ich auch nie zufrieden war aber seit ich zu Gina gehe liiiebe ich es! Das Balayage sieht einfach schön aus, die Haare werden nicht so strohig vom blondieren (weil hochwertige Farbe) und es ist genau der Ton den ich haben will (wäre auch eine Alternative für Hoardi)

    ♥️ Lisa

  6. Liebe Marini,
    Danke für Deine Nachtschicht, der lange Blogpost hat mir so wunderbar die Wartezeit am Gate gerettet! Toll, dass Du Dein Statement zur Wahl abgegeben hast und auch Dein Anliegen zum Plastik teilst. Es ist immer schön, wenn Vorbilder auch einen ethischen Beitrag leisten. Deine Anliegen teile ich 100%. Ich finde Outfit 4 ist der absolute Knaller! Mach weiter so, Du bist schon eine tolle, süße Püppi 😉
    Liebe Grüße, Lea

  7. Liebe Marina,

    du bist toll, einzigartig, hübsch, lustig und ehrlich! Ich bin ein Riesen Fan von dir und deinem Style!
    Natürlich würde ich mich über eine Antwort freuen ❤️ Aber du versucht ja eh alles in deiner Macht stehende und bist so lieb zu deinen Followern – also stress dich bitte nicht allzu sehr!

    Ich bin völlig hin und weg von Look Nr.2 Da hast du dich wieder einmal selbst übertroffen! Weltklasse Look!

    Alles Liebe und bleib wie du bist!

    Eine kleine Bloggerin aus Wien

  8. Richtig schöner Update-Post! Ich finde es total interessant zu lesen, was du so erlebst und wo du bist. 🙂

    Deine NYFW-Posts habe ich auf Insta gesehen. Soo cool, ich will auch unbedingt mal nach New York und natürlich auch auf die FW.
    Deine Outfits sind alle echt toll, aber mir gefallen Nummer 1 und Nummer 4 am besten. <3

    Ich würde morgen soo gerne wählen gehen, aber kann leider nicht, da ich momentan in Neuseeland bin. Briefwahl geht nicht, weil ich hier herumreise und keine feste Postadresse habe. Das regt mich richtig auf 🙁

    Das mit dem Plastik ist echt krank. Besonders in den USA (aber auch hier in NZ) wird so viel Müll dadurch produziert. Besonders in den Supermärkten, da wird ja echt für jedes zweite-dritte Teil eine neue Tüte verwendet. Einfach unnötig!

    Vielen Dank für das Update, ich freue mich schon aufs nächste. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.