All about my hair (dramas)

Anzeige

Marini, wieso sieht dein Dutt immer so schön aus? Diese Frage bekomme ich durchgehend von euch. Hier habe ich eine ganz einfache und knappe Antwort ihr Lieben: Kaputte Haare!

Meine Haare sind nämlich über die letzten Jahre kaputt blondiert worden und das nicht zu knapp. Seit knapp über acht Jahren bin ich nun ein Blondie, da ich meine Naturhaarfarbe nicht wirklich leiden mag. Meine Naturhaarfarbe ist irgendwo zischen dunkelbraun, mit grauen Strähnchen (seit ein paar Jahren tümmeln sie sich da oben in Strähnchen) und einem hässlichen Aschton, der keiner Farbe zuzuordnen ist.

An sich wachsen meine Haare ziemlich schnell. Das sieht man am Ansatz, der innerhalb von drei Wochen deutlich sichtbar dunkel herausgewachsen ist. Dennoch werden sie aber nicht mehr wirklich lang, da meine Haare in den Spitzen komplett kaputt sind. Sie spalten sich in fünf oder sechs Teile und sind krisselig. Wenn ich da dann fast täglich mit dem Glätteisen drüber gehe, bricht unten alles immer wieder weg und das wars dann somit mit dem Traum von langen, glatten und gesunden Haaren. Ich könnte sie auch nicht glätten, aber dann sehe ich aus wie Struwelpeter und das meine ich ernst. Das kann man irgendwo zwischen Naturkrause und schlechter Dauerwelle bezeichnen. Daher MUSS ich Glätten. Mal mit dem Föhn, mal mit dem Eisen.

HAARDRAMEN

Ich habe in den letzten Jahren viele schreckliche Friseurerfahrungen gemacht. Um nur ein paar zu nennen: Man blondierte mir meinen ca. 6-7 cm dunklen Ansatz Knallorange(!), weil man offensichtlich keine Ahnung von Blondtönen hatte. Zudem ließ man die aggressive Blondierung über 60 Minuten auf dem Kopf und ich hatte Brandabdrücke auf dem Nacken und am Ansatz. Zudem wurde ich dann mit dem orangefarbenen Ansatz und den weißblonden restlichen Haaren nach Hause gebeten. Der andere Salon, der mich daraufhin rettete, bekam mich wieder blond, allerdings ging es beim nächsten Mal auch komplett in die Hose. Der junge, unfreundliche Mann, der mich weder grüßte, noch auf meine Fragen einging und immer wieder nur betonte, dass er Mittagspause habe und was essen wolle, war so aggressiv, dass er mir während dem Föhnen mit einer XXL Rundbürtste so die Haare kämmte, dass bei dieser Aggression Haare herausgerupft wurden und die kaputten Spitzen alle danach ab waren. Auch hier habe ich euch damals die Bilder auf Instastories gezeigt. Mein langer Pony, mit dem ich vorher in den Laden gegangen bin, ging nach dem Föhnen links bis zum Auge und rechts über das Kinn. Die Chefin zeigte keine wirkliche Einsicht. „Ausbessern kann ich dir anbieten, aber nicht jetzt, wir haben Kunden im Laden.“ Da denk ich mir: „Beruf glatt verfehlt. Aber volle Kanne!“

Bis ich dann auf André Schulz traf. André folgte ich vorher schon immer auf Instagram und schwärmte immer von seinen einzigartigen Blondtönen, die er seinen Kundinnen zauberte. Als ich dann mal in München war und ich mittlerweile mit André Kontakt aufgenommen hatte, war es soweit. Der Meister höchstpersönlich werkelte an meinem Kopf herum. Das erste Mal verließ ich den Salon mit Freudentränen, beim zweiten Mal war ich sprachlos und die nächsten Male ebenso. Jedes Mal übertrafen sich André und die Mitarbeiter und ich hatte nach so langer Zeit wieder Vertrauen in einen Friseur. Baby I lololove you! LEIDER ist André in München stationiert und ich in Berlin. Das ist kein Katzensprung und somit kann ich nicht alle drei Wochen nach MUC hüpfen.

Eine weitere Püppi, die ebenso eine wirkliche Meisterleistung erbracht hat, war Amy. Meine liebe Cloudy schwärmte immer von ihr und ich liebe Cloudy’s schöne kühlen Blondtöne, die sie immer wieder in neuer Variation auf dem Kopf hatte. Amy bat mich einen Monat „testweise“ mit dem Föhnen und dem Glätten zu pausieren. Dabei sollte ich einmal die Woche „Olapex 3“ benutzen. Gesagt getan. Nur einmal habe ich geschummelt, als ich zu einem wichtigen Event musste und mit ungeglätteten Haaren da nicht hinwollte. Einen Unterschied habe ich nach vier Wochen Föhn/Glätte-Verbot dennoch bemerkt. Es ist zwar kein Wunder passiert und ich hatte immer noch keine Avril Haare, aber sie waren ein wenig weicher und fühlten sich nicht ganz so trocken an.

Nun war ich hier in Berlin aber auf der Suche nach einem Friseur, der mir die Haare verlängern kann. Als Langhaar-Liebhaberin und dazu noch ungeduldiger Mensch, musste ich hier eben ein wenig nachhelfen. Eine Echthaarverlängerung musste her.

Mit meiner ersten Verlängerung einen Tag vor der New York Fashion Week war ich dermaßen unzufrieden, worauf ich hier aber auch nicht mehr näher eingehen möchte. Die meisten von euch haben das alles auf Instastories verfolgt. Ein Glück sind die Haare (die alle in verschiedenen Längen eingearbeitet wurden) alle wieder raus. Nach knapp drei Tagen ohne lange Haare habe ich es dann aber doch nicht länger ausgehalten (Plan waren zwei Wochen) und schwupps fragte ich Teresa, ob sie mir neue Haare einarbeiten würde. Gefragt, getan. Sie opferte gestern ihren Sonntag und gab mir einen neuen Haarton, sowie neue Haare. DANKE, für so viel Empathie liebe Teresa.

Meine hübsche Bonnie hat mir Teresa empfohlen und ich bin überglücklich, diese Frau kennengelernt zu haben. Eine Püppi, die ihr Handwerk zu 100% verstanden hat und komplett auf den Kunden und dessen Wünsche eingeht. Zudem ist Reza so ein Herzmensch, die die Ruhe weg hat und dir kein Stressgefühl auf dem Friseurstuhl gibt! Teresa hat mich vor ein paar Tagen schon ein wenig abgedunkelt, quasi dem Wetter angepasst, da mein weiß-pipi-strahleblond nicht mehr ganz so angesagt war. Über dem Waschbecken gab sie mir eine Tönung und zack war alles perfekt abmattiert. Teresa arbeitet mit Produkten von Iles Formula (der Friseur-Queen, die den Germany’s Next Topmodels die Haare immer abschneidet und macht) und Produkten aus Schweden von Maria Nila. Ich selbst habe auch Produkte von Maria zu Hause und nutze sie seitdem regelmäßig.

TERESA HOFMEISTER

Teresa ist Make up Artist und Friseur Pro! Ihre Arbeit ist wirklich unglaublich gut und ich habe definitiv Vertrauen, wenn sie an meinen Haaren ist. Wenn ihr bei ihr ein Beratungsgespräch haben wollt, dann schreibt sie per Mail oder Instagram Direkt Nachricht an. Sie hat den Salon im Prenzlauer Berg und bietet Erstgespräche für eine halbe Stunde umsonst an. Echthaare gibt es hier auch zu erwerben und gute Laune bekommt ihr obendrein auch noch. Reza rettet auch Haare, die verpfuscht wurden und bekommt alles andere ebenso hin, da bin ich mir sicher.

HAARWACHS-SHAMPOO

Über Instagramstories habe ich euch bereits mitgeteilt, dass mir Michi ein Wundermittel für langes Haare empfohlen hatte: Jazz Shampoo. Zuerst stand die Flasche wochenlang im Bad herum, dann traute ich mich doch ran. Ich testete es zwei Monate und konnte wirklich einen schnellen Haarwuchs sehen. Das Produkt verspricht nämlich lange Haare und das schneller als üblich. Ich habe nur gute Einträge gelesen, dennoch switche ich im Bad immer wieder meine Produkte (was auch nicht gut ist, ich weiß), sodass ich selten bei immer nur einem Produkt bleibe. Die Konsistenz von Jazz Shampoo ist eigen und man muss sich definitiv an das Zeug gewöhnen. Beim Auftragen ist es nämlich nicht schäumend, sondern eher null komma null schäumend. Man hat das Gefühl, dass man nichts auf dem Kopf hat, dennoch wirkt es. Zwei Minuten verreibt man es mit kreisenden Bewegungen auf der Kopfhaut, nicht im restlichen Haar. Lediglich auf der Haut oben, wo es in die Haarwurzeln einziehen soll. Danach wird ausgespült – viel Schaum könnt ihr aber erneut nicht erwarten. Danach wirken die Haare trocken, komisch und quietschend. Auf das handtuchtrockene Haar kommt dann eine Kur, die man zehn Minuten oder auch über Nacht tragen kann. Ich nutze allerdings eine andere Kur und nicht die von Jazz Shampoo. Es gibt ebenso noch ein Spray für die restlichen Haare, aber auch das nutze ich nicht. Das soll quasi vor dem Föhnen aufgetragen werden.

Bei mir wird nur das Shampoo genutzt, welches ich auch ziemlich schnell leer bekomme obwohl es ewig halten soll. Ich bin aber eine „viel hilft viel Liese“ und ballere mir 4-5 Walnussgroße Kleckse drauf. Bereits nach dem ersten Monat wuchs mein Ansatz extrem schnell. Das fiel auch anderen auf und meine Friseurin staunte nicht schlecht über den großen Anstatz, den ich da nach vier Wochen mitbrachte. Habt ihr damit denn auch Erfahrungen?

BLONDIEREN ODER STRÄHNEN

Jahrelang hat man meine Haare blondiert, damit ich weiß oder wie vor zwei Jahren noch komplett grau-lila wurde. Ich Dummkopf. Das Grau hielt gerade mal knapp zwei Wochen und musste heftig nachblondiert werden, alle drei Wochen vertseht sich, damit es so toll aussah. Dabei brachen mir die Haare auch direkt am Ansatz weg. Da kann ich mir zu meiner Dummheit auch nur selbst gratulieren.

Mittlerweile wird nur noch reingesträhnt, was einen natürlicheren Übergang entstehen lässt und zugleich schonender für meine Haare ist. Ich persönlich präferiere das komplett Helle, muss mich aber aktuell stoppen, sonst kann ich mir die restlichen Flusen direkt komplett abrasieren, wenn ich so weitermache.

FARBNUMMER

Dauernd werde ich nach der Farbnummer gefragt. Die gibt es nicht. Jedes Haar ist anders und reagiert auf Farben und Blondieren unterschiedlich. Durch meine vielen Farben und Blondierungen ist es mittlerweile ein Mischmasch und hier kann ich euch keine Nummer nennen. Ich bin bei jedem neuen Friseurbesuch offen für Neues und so versuche ich immer wieder neue Töne.

FÖHNEN

Avril Lavigne, Claudia Schiffer und Heidi Klum scheinen nie zu föhnen, bei ihren gesunden Traummähnen. Föhnen ist nicht gut für die Haare und obwohl ich das weiß, tue ich es trotzdem, denn wenn ich sie Lufttrocknen lasse, wirken sie verklebt und strähnig. Zudem habe ich derbes Volumen bereits am Ansatz, sodass ich sie mir oben glatt föhnen MUSS.

GLÄTTEN

Muss ich leider. Was würde ich für glatte Haare geben. Das Leben ist aber kein Ponyhof und somit ist ein Glätteisen aus meinem Leben nicht wegzudenken. Ich nutze ein GHD Eisen, was speziell für dickes und widerspenstiges Haar gedacht ist. Ab und zu vergesse ich den Hitzeschutz leider auch, was doof ist. Der Hitzeschutz ist sehr wichtig, damit das Haar darunter geschützt bleibt.

 

AKTUELLER STATUS DER HAARE

Erstmal bleiben sie lang. Obwohl ich nach der ersten Verlängerung keine neuen Haare wollte, da ich sehr unzufrieden mit der Haarqualität und Struktur war. Teresa belehrte mich aber eines Besseren und seit gestern habe ich glatte, lange (ALLE auf einer Länge) Haare und könnte nicht glücklicher sein. REZA mein Herzi, ich bin sogar grinsend vor Freude eingeschlafen und so auch wieder aufgestanden. You made my (Sun)day gestern 🙂 DANKE, von Herzen!

Da mich schon nach dem ersten Reza.hair Besuch vor ein paar Tagen bereits viele Fragen von euch erreichten, habe ich ein paar davon gesammelt und schreibe sie euch hier alle zusammen.

NEUE HAARFARBE/ FARBNUMMER

Wie vorhin bereits gesagt, bringt es nichts mit Farbnummern um sich zu werfen. Jedes Haar ist anders und die Farbe, Tönungen und Abmattierungen werden bei jedem anders angenommen. Daher macht es keinen Sinn Nummern in den Raum zu werfen und dann nachher, falls es eben nicht so aussieht, dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Am Besten macht ihr euch Bilder von eurer liebsten Farbe und zeigt sie dem Friseur.

ABTÖNUNG

Teresa hat mich abmattiert, damit mein Pipigelb (was viel zu hell für den dunklen Ansatz war) nicht mehr sichtbar ist. Es geht mehr in’s Beige und wirkt so viel gepflegter.

NEUE ECHTHAARE

Nachdem ich bei der ersten Haarverlängerung zwei verschiedene Haartressen von zwei Firmen hatte und damit sehr unzufrieden war, weil die eine Hälfte struppig und wellig wurde und die andere Hälfte glatt blieb, hat Teresa mir eine neue Marke gezeigt und sie mir ins Haar gearbeitet. Verlocke heißt die Marke. Wir haben die Klebetressen eingearbeitet, indem eine dünne Strähne meiner Haare zwischen zwei Klebetressen von Verlocke geklebt wurde. Geht ganz einfach und ziemlich schnell. Es ist nichts sichtbar und die Qulalität ist der absolute Wahnsinn. Ich kann nur mit meinen vorherigen Extensions vergleichen, aber hier habe ich nicht ganz so viel auf dem Kopf und alles ist auf einer Länge. Die Farbe der Echthaare passt perfekt zu meiner neuen abmattierten Farbe und ich könnte nicht glücklicher sein.

VERLOCKE

Verlocke verkauft über einen eigenen Onlineshop verlockeshop.de aber auch meine Teresa hat Tressen zum Kleben oder zum Einklippen im Salon. Hier gibt es viele verschiedene Farben und Längen. Zudem auch viele neue Aschtöne, die jetzt für die Jahreszeit optimal sind.

DAUER DER VERLÄNGERUNG

Reza hat ca. eine Stunde gebraucht.

LÄNGE MEINER TRESSEN

Teresa hat mir 50 cm Tressen auf den Kopf geklebt, sie allerdings auf ca. 40 cm eingeschnitten.

ECHTHAARTRESSEN FARBNUMMER

#339

KOSTEN DER TAPES

Geht los ab 38 EUR – 110 EUR. Variiert je nach Länge.

„Marini, how is it that your bun always looks so great?“, that’s something I’m asked all the time. The simple -and thus really short- answer is: Damaged hair!

 

I constantly dyed and bleached my hair over the past few years and that kind of treatment takes its toll. I’ve been a blondie for the past eight years now as I’m not particularly fond of my natural hair color. My natural hair color being a mixture of several dark brown undertones, intertwined with some grey strands (it’s been like that for ages now) and a hideous ashy tone, that simply doesn’t deserve to be branded a ‚color‘.

On the top side, my hair growth is pretty quick, visibly notable at the top of my head, where my natural hair color is catching up with the latest work by my hairdresser done three weeks ago, as my roots grow in dark and quick. Despite what you may think though, my hair never gets the growth memo when it comes to its actual length, as my ends are terribly damaged and split easy. They do so into five or six dead little fractions and frizzy doesn’t even begin to cover it. Add heat damage to the picture, as I straighten my hair every day, and you can forget the entire idea of my hair being long, as every frizzy part just withers away underneath the burning iron of my straightener. So much to my dream of long, luscious, healthy, straight hair.

Sure, I could skip straightening them, only then I’d look like harry Hagrid and that’s not what I’d call a sight for sore eyes. I guess the natural texture of my hair is as indecisive as my natural hair color – it’s somewhere between naturally frizzy and permanent waves gone bad. So, I simply HAVE TO straighten them, believe me. Somedays using my blow dryer, other days my straightener.

 

ROCKY HORROR HAIRSALON:

Over the past few years I’ve been through some terrible experiences regarding hairdressers. To say I have a collection of my personal „worst hits“ is an understatement. But just to give you a peek…my roots (six to seven centimeters grown, I kid you not) have been bleached orange (!!), as the lady in charge clearly had no expertise where blonde tones were concerned. In addition to that, the very aggressive bleach was covering my hair for a good 60 minutes, an experience as unpleasant and tedious as it sounds, leaving me literally burnt in the neck and around my head. Yet, as if nothing happened and everything was perfectly fine, they thought me fit to leave with orange roots contrasting my otherwise ash blond hair. The other salon I turned to for rescue did a great job in getting me blond again – yet, the revisit a few weeks later was another disaster. The very young, impolite to the point of being rude, man who neither greeted me nor listened to any of my wishes and ideas as he kept reminding me how there was nothing he wanted more than to have his lunch break and grab a bite, was so very aggressive, that he literally tore out good healthy hair whilst blow drying it with a round brush. Safe to say all my split ends were gone too, as well as my good mood, a fair share of my hair, and what little was left of my until then kind of good opinion of the store and the service. Some of you might remember, as I shared pictures of my ordeal via Insta-Stories, too. My long bangs were terribly uneven after my blow dry torture – on the left they reached to my eyes, whilst they went down to my chin on the right. As I demanded to speak to the head hairdresser, she did not see a real problem. „Sure, we can even that out, but not now, there’s other customers in the store“, is all she had to say. Sadly, most visits to the hair salon had me question whether the people serving me there, were fit for the job.

That was until I met Andre Schulz. I used to follow him for like forever on Instagram and was smitten with his work. Especially, when it came to the exceptional range of blonde tones, that left every customer visibly glowing. So I was beyond happy that the next time I was in Munich some other day, and after contacting him beforehand, it was finally my time to bare witness to his magic myself. The grand master himself was to lay hands on my little head. After my first session I had tears in my eyes, the second one left me speechless and the follow ups didn’t fail to strike the same reaction. It seemed like each and every time Andre and his team outdid themselves and I finally started to regain my trust int hairdresser. Real artists! Baby, I love love LOVE you! Unfortunately, Andre’s salon is in Munich, whereas I’m situated in Berlin. That’s a considerable distance, thus I’m not able to jump to Munich every three weeks. Even though I wish I could!

Another doll that’s done remarkable work is Amy. My beloved Cloudy used to rave about her all the time, so I thought I’d give it a go as I truly loved the cool blonde tones Cloudy was rocking at the time.

Amy asked me to try and quit dying and straightening my hair for the next month. Whilst doing so, I was to use „Olaplex 3“ once a week. Said and done. Except for that one time I had to cheat the rule as I was invited to a very important event I didn’t want to attend with unstraightened hair. Still, I noticed some changes after those four weeks. No miracles happened and I was still far from dreamy Avril hair, yet they got a little softer and felt a little less dry.

Be that as god as it may, I was still hunting for a good hairdresser in Berlin, preferably one specialized in hair extensions. As a known lover of long hair of extremely impatient nature, it was foreseeable I’d need aid in achieving that goal. Aid in the form of some realhair extensions, to be exact.

The story of the horror experience that was my very first go at extensions right before this years New York Fashion Week is quote known to most of you, so I won’t go into detail about that. I did that already via Insta-Stories, multiple times. Thank god the horrific extensions (all of the hair was worked in on different lengths) are no longer in. I’d gone for about three days with short hair (even though I planned on two weeks) before I just couldn’t wait any more and asked Theresa whether she could do the job this time.

Theresa is a gem of a doll that Bonnie recommended to me and I’m beyond happy about that. To say that she knows what she’s doing does not do her and the real artistry of her work justice. She really takes time to listen to all of your wishes before exceeding those during your stay at her salon. As if that’s not dreamy enough, she wears her heart on her sleeve like her favorite accessory, is always calm no matter how long the session takes or how much you think you’re stressing her with your extra wishes! Before tending to my extensions wish, Theresa already darkened my hair a bit, to fit the season so to speak, as my bright dolly ash-blond just wasn’t fitting the bill anymore. Above the sink she worked in the tint and everything was perfect in what seemed like a matter of seconds. She works with the formula created by Iles (the hair-queen who always cuts and dyes the hair of the fortunate candidates of the newest Germany’s Next Topmodel season) as well as products from Sweden by Maria Nila. I already had products by Maria at home but have since extended my range and am a very happy regular user.

HAIRGROWTH SHAMPOO:

Via Insta-Stories I already told you that Michi recommended a miraculous little potion when it comes to long hair: Jazz Shampoo. At first, the bottle remained unopened in my bathroom, but then I plucked up the courage to give it a go. I tested it for two months and could really tell a notable difference concerning the pace of my hair growth. What the product promises is long hair, faster than ever. Even though all reviews I’d found praised the product, I tend to switch between multiple products in my bathroom (not good, I know) never sticking to one completely.

The consistency of the Jazz Shampoo takes some getting used to. Distributing it all over your scalp, it doesn’t create the kind of foam that you’re used to from all your normal shampoos. There no foam, to be honest. So at first you feel like you just put zero product in your hair, which is quite puzzling, but believe me it does work. Two minutes of working in the product going in circular motions is all that you need to do. Try and focus to put it on your scalp, not the rest of your hair, as it’s supposed to settle in and work on your roots. After those two minutes just rinse your scalp with some water. Again, absence of foam is to be noted. My hair always seem dry, sort of squeaky and weird. The towel dry hair is then to be treated with a deep conditioner, which may be left on for ten minutes or the whole night. I personally do not use the deep conditioner by Jazz Shampoo but rather another one I own. There’s also some spray for the rest of your hair, but I don’t use that ether. You’re supposed to put it in before blow drying your hair.

As I said, I only use the shampoo, which is used up pretty quickly even though it should last you ages. Yet, being a „the more the merrier“ type girl, I aways end up using 4-5 loads of product, each the size of a huge walnut, every time I shower. After using the Jazz shampoo for one month, my hair had grown considerably, to the point of other people noticing that. My hairdresser at the time was blown away by how far my roots had grown in again after four weeks. Has any of you guys made similar experiences? Feel free to comment below.

TO DYE OR GET HIGHLIGHTS – THAT’S THE QUESTION:

I already told you that I got my hair bleached for years in order to achieve white or grey hair. Well done Marina, chapeau, silly goose! The grey color needed a lot of tending to. It looked good for like two weeks o less before I had to revisit my hairdresser, bleach my hair yet again, and go through the entire process of dying my hair yet another time – all of that in circles of like three weeks time, tops. My frizzy hair got even frizzier, and my split ends burst open like overripe fruit.

As of today, I only highlight my hair, which makes it all look way more natural whilst being way more gentle on the hair as well. I do personally prefer bleach blond, like the really fair kind, but I know I have to stop myself right there – or I can plan on shaving my head completely next.

HAIR COLORS AND THEIR FUNNY NUMBERS:

I’m continuously asked which kind of number the color I use has. There’s no number, peeps. Each set of hair reacts differently to dye and bleach. As I bleached and dyed for ages, I always get a mixture of numerous color sets, so there is no one number. Each visit to a hair salon is an adventure, not only when it comes to service, but also where hair colors are concerned. I always try new mixtures and am open for everything each time I take a seat in front of the mirror there.

BLOW DRY:

Avril Lavigne, Claudia Schiffer and Heidi Klump – none of them seems to blow dry their dreamlike manes, as they always look healthy and luxurious. It’s a known fact that blow drying your hair does considerable damage, and even though I know that to be true, I still do it. Whenever I let them air-dry they end up frizzy, sort of stuck together and stringy. In addition to that, volume for me starts at the very roots of my hair, so blowdrying aforementioned straight is an absolute must for me.

STRAIGHTENING:

Another must for me. What would I give to have naturally straight hair! Well, life’s no wish granting factory, which is why my hair straightener is a solid in my everyday life. I use a GHD straightener, which is especially good to tame thick hair that seems to have a mind of its own – like mine. Sometimes I even forget heat protectant, which is really bad. To protect your hair from heat is very important!

THE STATUS QUO ON ALL THING HAIR RELATED:

As of now, my hair is to remain long. Even though I wasn’t all the way to keen on getting another set of extensions after my first horrendous experience, I changed my mind upon meeting Theresa. So, my hair is long and straight (all of it at the same level regarding the length) and I jus couldn’t be happier. REZA, my sweet little angel, I fell asleep smiling, slept like queen crowned by the masterpiece you created, and got up feeling like an absolute boss. I woke up like this! You made my (sun)day and continue to make every single one of my days. THANK YOU from the bottom of my heart!

As I received tons of questions after praising my stay at Reza.hair vie Insta-Stories, I collected some of them and will answer them now. So, here it goes:

NEW COLOR – NEW NUMBER:

As I said before, there’s no single number to the color of my hair. And there’s no use in throwing around numbers. Each set of hair is different, especially if you’re no newbie to dying, bleaching or other forms of changing the color, texture or overall look of it. So what works for me might never look exactly the same on you – so there’s just no point in spilling numbers. I’d recommend taking pictures of the style/ color you want with you the next time you hit up a salon, and ask your hair dresser for advice.

TINTING:

Theresa darkened my hair, so that the peeyellow (way too fair contrasted by my dark roots) was gone for good. It looks somewhat beige now and overall way more healthy too.

NEW SET OF REAL HAIR EXTENSIONS:

After the disastrous use of two different sets from two different suppliers the first time, which left me all kinds of unhappy as the first one was too frizzy and wavy whereas the second one remained straight, looking very disharmonious, Theresa introduced me to her favorite brand called „Verlocke“. We used sets that were clued in, which is super easy and quickly done. No annoying clips are visible and the quality is jus beyond words. Especially when compared to the sets I had before. The color fits me perfectly as well and I’m just one happy lil (longhaired) cookie.

VERLOCKE.DE

Verlocke sells via their online store verlocke.de, but some hairdressers have samples to clue or clip in at their salons – like Theresa. There’s a whole range of colors and lengths, and a great diversity when it comes to ashy tones, absolutely fitting the season.

DURATION OF THE SESSION:

It took Reza about an hour.

LEGTH OF MY SET:

Theresa worked in a 50cm set, but trimmed that to 40 cm.

NUMBER OF THE REAL HAIR SET:

#339

COSTS:

Starts at 38 EUR up to 110 EUR. Depending on the length.

3 responses to “All about my hair (dramas)

  1. Ich liebe diesen Blogeintrag ❤️
    Hab sehr ähnliche Erfahrungen machen müssen Schön wenn man Leidensgenossen trifft Freu mich für dein happy hair end ❤️❤️❤️

  2. Liebe Marini,

    ich folge Dir schon, ich glaube da hattest Du erst 3k Follower und seitdem hoffe ich irgendwann auf Deine Naturhaarfarbe. Ich wette, dass Du Deinen Zauber nicht verlieren würdest!

    Ich habe einmal Stähnchen gefärbt und Go Blonder genutzt und das war mehr eine Lehre. Kann mir gut vorstellen, wie Du Dich mit den abgebrochenen Haaren gefühlt hast.

    Ich liebe auf jedenfall Deine neue Länge und die Farbe ❤️

    Sag mal, wie bekommt Deine Frisörin Deine Haare unten zu grade? Genauso will ich es auch. Wird erst geglättet und dann mit der Maschine gearbeitet?

    Liebe Grüße
    Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.