Marini Update #45

Anzeige mit Affiliate Links

Sonntags weiß ich immer gar nicht mehr, was ich diese Woche so alles getrieben habe, weil die kurzen sieben Tage einer Woche scheinbar immer schneller vergehen. Aber da es schon länger aus privaten Gründen eher wenig von mir zu hören gab, möchte ich euch heute nochmal ein Update geben.

 

Montags bis Freitags ist mit meinen zwei Praktikantinnen für Philipp und mich Home Office bei uns angesagt, da ein Co-Working Space auf Dauer zu langweilig ist – dort müssen alle ruhig sein und zum Telefonieren soll man am besten komplett nach draußen gehen, damit keiner beim Arbeiten gestört wird. Wir als Truppe wollen uns aber unterhalten, Sachen besprechen, Ideen diskutieren und Musik hören. Daher waren wir auch schon ewig auf Bürosuche, die sich zunächst auch sehr zum Positiven entwickelt zu haben schien. Denn wir hatten zunächst ein passendes Büro gefunden, der Mietvertrag trudelte auch schon diesen Freitag per Mail bei uns ein, und alles schien perfekt. Dennoch haben wir uns nach ausgiebigen Gesprächen mit Familie und Freunden dagegen entschieden – Aus folgenden Gründen: Der Vertrag ist auf zwei Jahre befristet, was in vielerlei Hinsicht problematisch ist. Wer von uns weiß schon, was in einem halben Jahr ist? Wer von uns hat die Gabe, zwei Jahre in die Zukunft zu blicken und zu erraten, was dann sein wird? Wir jedenfalls leider nicht und daher ist uns das alles ein wenig zu riskant gewesen! Zumal wir kommendes Jahr auch vorhaben, mehr zu reisen. Daher werden wir das Büro nun doch nicht beziehen. Wochenlang geführte Gespräche und ein wenig eigene Vernunft, die sich nach ausgewogener Überlegung dann auch bei uns einstellte, obwohl wir uns nichts mehr gewünscht hätten, als das Büro zu nehmen, überwogen nun doch, deshalb traten wir davon zurück, den Vertrag zu unterzeichnen. Mal arbeiten die Girls von zu Hause aus, mal bei uns daheim, oder in Cafés – da lässt es sich nämlich auch ganz wunderbar am Macbook tippen. Daher ist das alles halb so wild.

MONTAG / DIENSTAG

Sony Event – Harry Styles Konzert

Montagabend erreichte mich eine E-Mail von Sony mit einer Einladung zum Harry Styles Konzert. Marvin hatte dem Team vorab von mir erzählt, was darin resultierte, dass er und ich gemeinsam mit weiteren fantastischen Menschen zum Konzert von Harry Styles eingeladen wurden, dessen Auftakt ein traumhaftes Dinner davor bilden sollte. Ein wundervoller und lustiger Abend, der mit viel Lachen und tollen Gesprächen gefüllt und Balsam meiner Seele war. Alle zusammen waren wir eine stimmige Gruppe, die den Abend ausgiebig genoss und sogar ihren eigenen Tourbus bekam. Dazu gleich mehr.

Empfangen wurden wir im Zoo Hotel am Ku’damm, wo uns Drinks und eine Kostprobe der Vorband “Muna” erwartete. Drei Girls aus LA saßen vor uns auf Barhockern und sangen live so zauberhaft, dass wir alle baff waren und Gänsehaut bekamen. Sofort speicherte ich mir ihren Spotify Account ein und höre sie nun seitdem morgens im Bad nach dem Aufstehen. Übrigens findet ihr gleich weiter unten meine aktuelle Spotify Liste mit meinen Lieblingssongs für diesen Monat. Aber erstmal zurück zu Harry. Weiter ging es nach dem Empfang mit einem Dinner im GRACE Restaurant. Mehr als gestärkt und überglücklich stiegen wir im Anschluss daran direkt in unseren eigenen Tourbus! Damit hatte wahrhaftig keiner von uns gerechnet und DJ Caro sorgte direkt für die richtige Musik. Drinks und gute Laune waren ein absolutes MUSS und so wurden wir zu dem Konzert von Harry Styles geshuttet. Dort angekommen flitzten wir in die Halle, und mischten uns unters Volk, da Harry schon fleißig am Singen war. Was für eine Wohltat! Wirklich mitsingen konnte ich zwar erst beim letzten Song, war aber dennoch happy, durch die Menge zu tanzen, meine Körper für mich singen zu lassen und mich aufzulösen in der Musik, dem Lachen, dem Puls des Beats, dass es trotzdem ein perfekter Abend war! An dieser Stelle ein dickes Danke an die Sony Familie für diesen gelungenen und einzigartigen Abend! Noch immer summend, Harrys Musik auf den Ohren und unter der Haut, packte ich zuhause angekommen breit grinsend meinen Koffer. Denn am Morgen darauf ging es für mich gemeinsam mit Magdalena nach München zu den Press Days.

MITTWOCH / DONNERSTAG

München Press Days

In München angekommen wurden wir von einem Fahrer direkt in das Sofitel Hotel gefahren. Ihr müsst an dieser Stelle wissen, dass das Hotel Wolken-Betten hat! Kein Witz und auch keine Metapher! Ich kann das Erlebnis, in diesen Betten zu schlafen, nur ansatzweise damit greifen, wie ich mir vorstelle, dass es sein muss, auf einer großen Wattewolke zu nächtigen! Gott sei dank gibt es diese Betten auch für Zuhause zu erwerben! Die Preise dazu werde ich gleich, nachdem ich den Text hier fertig geschrieben habe, auschecken.

Wer sich nun fragt, was die Press Days sind, hier eine kurze Erläuterung: Die Press Days werden zweimal im Jahr von Agenturen ausgerufen, während derer sie quasi ihre Tore für Presseleute und Blogger öffnen, um ihnen die neusten Kollektionen ihrer Partner zu zeigen. Immer eine nette Erfahrung, da man die aktuellen Kollektionsteile anfassen, bestaunen und anziehen kann und sich so direkt einen gesamten Überblick verschafft.

München selbst ist kuschelig, muckelig, und ich fühle mich dort stets wohl. Nicht zuletzt da Philipps Mutter hier wohnt, birgt die Stadt ein Stückchen Geborgenheit, und somit sind wir oft da, weshalb sie von Mal zu Mal vertrauter wirkt. Dennoch muss ich zugeben, das Minga keine Stadt zum Wohnen für mich wäre.

Die Press Days sind immer wieder eine tolle Abwechslung zum Home Office Alltag, da man bekannte Gesichter trifft, derer man im stressigen Alltag lange nicht ansichtig wurde. Pures Glück! Mittwochabend gab es sogar ein großes „Get together Dinner“ von der V-Communication. Ich durfte viel mitnehmen während dieser zwei Tage, habe viel gelacht und mich so nett unterhalten, wie schon lange nicht mehr. Ein riesengroßes Danke an Häberlein & Mauerer, für die zwei tollen Tage.

 

FREITAG

Ein ganz normaler Arbeitstag

Philipp holte in der Früh Pakete ab, die sich seit Mittwoch angesammelt hatten, während ich 71 markierte Mails versuchte zu beantworten, die Mittwoch und Donnerstag, während ich in München gewesen war, eingetrudelt waren. Die Girls kamen morgens auch vorbei und so waren wir alle gemeinsam kreativ und fleißig. Bis zum Mittag, da uns dann nämlich eine Idee kam, eine Überraschung für euch ehrlich gesagt, welche wir spontan und überaus freudig umsetzten. Mehr dazu verrate ich euch aber noch nicht, denn diese Info gibt es zeitnah hier auf dem Blog.

Abends haute ich nochmals in die Tasten meines MacBooks, um alle E-Mails auf Null zu setzen. Mich stört es grundsätzlich immer, wenn ich da eine Zahl neben dem Feld für den Posteingang stehen sehe – vor allem, wenn das Wochenende in der Tür steht!

 

SAMSTAG

Shooting und der Regen

Da das Wetter mittlerweile echt mies ist und Regen quasi auf der Tagesordnung steht, bin ich gezwungen vorzushooten, um Bildmaterial zu haben. Ich persönlich bin nicht wirklich ein Fan vom Vorshooten, aber wenn es das Wetter nicht zulässt, bleibt mir leider keine andere Wahl. Somit verbrachten wir vier Stunden am Samstag, um einige Looks vor die Linse zu bringen. Alle zehn Minuten regnete es wieder, beruhigte sich dann, sodass sogar ein paar wenigen Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervorlugten und unsere Herzen leichter wurden, bis es dann wieder zehn Minuten später anfing zu regnen. Somit dauerte alles vier Stunden, wofür wir normalerweise wohl maximal eine gebraucht hätten.

 

SONNTAG

Projektshooting

Da ich derzeit eine coole Kooperation habe und hierfür sieben Looks shooten muss, die bestenfalls morgen alle unter Dach und Fach sein sollen, damit ich sie dem Kunden schicken kann, war ich gezwungen, alle heute zu shooten, da die Wetterapp ausnahmsweise mal keinen Regen vorhersieht. Somit hatten wir heute erneut einen Shootingtag vor bzw. haben ihn hinter uns, sind aber beide froh, dass alles reibungslos geklappt hat. Mit unseren Thermobechern voll mit Lakritz-Minz-Tee bewaffnet, düsten wir los, um alle Outfits zu fotografieren. Was dabei rauskam, seht ihr schon ganz bald auf meinem Instagram Account.

 

ICH TRAGE HIER:

Diesen wunderschönen rosafarbenen Rollkragenpulli von EDITED The Label. Dazu eine Latzhose und meine neue Marc Jacobs Tasche.

Sport Update:

Wie es vermutlich einige von euch schon mitbekommen haben, habe ich wieder mit dem Sport angefangen. Ich könnte nicht glücklicher sein! Sport gehört zu mir, wie der Honig zur Biene – so fühlt es sich jedenfalls an, wenn ich auf dem Spinning-Rad sitze und mich einfach nur darüber freue, zu strampeln. Ich liebe es, mich auszupowern und beim Sport neue Energie zu tanken. Der Sport hält mich fit und gibt mir sehr viel Kraft. Meist sitze ich 30-60 Minuten auf dem Rad (je nach Laune) und mache dann nochmal Bauch, Beine und Po Übungen. Auf dem Rad bediene ich mich meines eigenen Intervalltrainings – stehend, sitzend und schnell, oder langsam. Mir geht es gleich besser und die Laune ist eine ganz andere.

Das lese ich diese Woche:

Hoardi hat neulich das Buch „Das Café am Rande der Welt“ auf Instastories gezeigt, welches ich mir gleich nachkaufte. Im Thalia hat mich dann die Mitarbeiterin so lieb beraten, dass sie mir gleich Teil 2 des Buches, „Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt “, in die Hand drückte, sowie ein Weiteres, von dem ich euch dann erzähle, wenn ich es tatsächlich lesen werde. Ich weiß nicht wieso, aber ich entdecke langsam das Lesen für mich. Als Leseratte möchte ich mich (noch) nicht bezeichnen, aber ich tue es mittlerweile gerne. Eher ungewöhnlich für mich, denn ich war bisher eher ein Lesemuffel. Das Lesen ist so ungewohnt, dass ich selbst lachen muss und auch eine sehr gute Freundin von mir es nicht ganz glauben konnte, weil sie weiß, wie sehr ich das eigentlich hasse. Ich halte euch in den kommenden „Marini Updates“ aber auf dem Laufenden, was meine Bücher angeht.

Meine November Spotify Playlist:

Ab jetzt gibt es jeden Monat meine aktuelle „MARINI“ Spotify Playlist, die ich derzeit gerne höre.

HIER hört ihr meine derzeitigen November Lieblingslieder:

Das habe ich mir die Woche zugelegt:

Warme Einlagen, für meine Schuhe. Gleich ein paar mehr, um gleich auch mehr Schuhe damit zu befüllen. Da es nun so kalt geworden ist, ist diese Anschaffung im November ziemlich wichtig. Ebenso bin ich nun wieder Besitzerin eines Mangoschälers. Jahrelang hatte ich einen, bis ich ihn dann nach fünf Jahren entsorgte, weil er nie in Gebrauch kam. Als er dann weg war und ich mit dem Messer die Mango so zubereiten sollte, war ich so genervt davon, den Schäler weggeworfen zu haben, und habe mir deshalb kurzerhand wieder einen neuen besorgt. Ich sag’ mal so, die Mango gestern habe ich wieder ohne Mangoschäler zubereitet…..

Ebenso habe ich diesen wundervollen Mantel und diesen Kuschelpulli bestellt.

 

Das habe ich die Woche gelernt:

Dass die Zeit doch schneller vorbei geht, als man denkt. Für einen Blogpost suchte ich gestern nämlich alte Bilder von mir. Da sitzt man dann Samstagabends am Tisch mit vielen Kinder- und Jugendbildern von damals und schwelgt in alten Erinnerungen. Mal kullerte ein Tränchen, mal musste ich laut lachen, aber letztendlich fragte ich mich: „Wo ist die Zeit hin?“ Und mit zunehmendem Alter wirkt es so, als würde alles nochmal extra schneller an einem vorbeigehen und ich frage mich: was ist das Geheimnis der Zeit? Könnte man sie wohl austrixen, sie kurz anhalten oder langsamer vergehen lassen – und wenn ja, wie? Wohl gar nicht, dennoch macht es einem Angst, wie schnell auch schon ein Jahr vergeht. War erst gestern Silvester, so fragen mich jetzt die Leute, was ich am 31.12. mache und kurz fühle ich mich, als schwinde der Boden unter meinen Füßen, zumindest für einen kurzen Moment. Verrückt. Dabei sage ich mir immer wieder, dass ich keine Zeit-Antwort habe, sondern mir immer wieder vor Augen führen muss, dass sie kostbar ist! So kostbar, dass es von Bedeutung sein muss, sich Zeit zu nehmen, Zeit zu schenken – für sich, seine Liebsten und für die schönen Dinge im Leben.

 

Das mochte ich die Woche nicht:

Das Wetter. Das wird wohl jetzt in jedem „Marini Update“ stehen bei dieser Frage. Aber es ist leider so. Seit ein paar Jahren bin ich auch wetterfühlig geworden und meine, es direkt zu spüren, wenn es nicht so schön draußen ist. Dann raten mir einfach immer alle um mich herum: „Mach Kerzen und Lichterketten an.“ Naja, ist ja nicht dasselbe, kontere ich dann immer. Mir würde wohl eher eine Tageslichtlampe helfen, die ich mir nun zulegen werde. Als Sommerkind habe ich es nicht einfach in diesen grauen und verregneten Wintertagen. Es kann schon gut auf die Stimmung drücken, auch bei noch so vielen Duftkerzen.

 

Das war besonders schön:

Drei wundervolle Nachrichten erreichten mich die letzten Tage. Wenn ich an diese jetzt zurückdenke, bekomme ich Gänsehaut.

Nach den letzten Wochen, die doch nicht so schön und einfach waren, freue ich mich jetzt auf die bevorstehenden Ereignisse.

Eine Nachricht darf ich schon mal verraten und ihr erfahrt gleich mehr.

 

NÄCHSTE WOCHE:

Kieferorthopäde

Nächste Woche geht es gleich am Montag zu meinem Kieferorthopäden, denn meine festen inneren Spangen werden wohl ein letztes Mal angezogen. Dann heißt es wieder sechs Monate Invisaligns tragen. Bisher habe ich keine Probleme mit meinen festen Spangen und mag sie sogar lieber, als die Invisaligns davor.

Ich werde euch aber auf dem Laufenden halten, da so viele von euch immer wieder nach Zahnspangen Updates fragen.

 

Ohrlöcher

Ebenso möchte ich mir endlich meine Ohrlöcher stechen lassen, die ich schon so lange auf meiner „To Do“ Liste habe. Sobald ich mal ein, zwei Stündchen finde, werde ich das in Angriff nehmen.

 

Klimperwimpern

Seit nun knapp einem viertel Jahr habe ich keine künstliche Wimpern mehr. Obwohl ich auch geplant hatte, längere Zeit damit zu pausieren, merke ich doch mehr und mehr, dass ich sie vermisse und sie mir fehlen. Da ich aber nicht mehr die Zeit habe, drei Stunden mit dem Zug nach Hamburg zu fahren, suche ich hier in der Hauptstadt eine Wimperndame, die mir meine Wimpern klebt. Wenn ihr also jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der Wimpern macht und das auch noch gut, dann meldet euch bitte kurz bei mir. Irgendwie fehlen sie mir doch.

 

In Collaboration with…

…nächste Woche darf ich euch endlich verraten, mit welcher wundervollen Brand ich zusammenarbeiten werde, deshalb….. Bald mehr.

 

Instagram Talk

Am Mittwoch sitze mich gemeinsam mit Masha in einer gemütlichen Runde gemeinsam mit Instagram und anderen Kunden zum Pläuschchen. Darauf freue ich mich schon sehr und erzähle euch dann im nächsten Update davon.

 

Nach Köln

Wie ihr schon mitbekommen habt, bin ich jetzt öfter in Köln bei meinem Vater. Am Donnerstag flitze ich rüber zu ihm und bin bis zum Wochenende da.

Marini Update – English:

Looking back on the week that’s just passed each Sunday in order to write a Marina update for you guys is an adventure for me too, as I mostly am unable to recollect most of it to be honest. Time seems to fly by faster each day, and even though I try to live in the moment as much as I possibly can and appreciate all the amazing things happening in my life, it sometimes becomes all blurry and several small pieces melt into one huge chunk.

What’s a solid staple though is that from Monday to Friday Phil, the girls and I work together from home – the Co-Working space just wasn’t for us. As there are so many people working there, you’d always have to be silent and even leave the building to take or place a call. Difficult for a group, especially since we need to talk about projects and ideas all the time, and can’t always step outside to take a call. That’s why we kept our eyes and ears open for an office to rent, and did actually find one quite recently. The contract was ready, everything seemed great – if it hadn’t been for one catch: the contract was based on a minimum term of two years. It’s simply impossible to say where we’ll be at two years down the road, let alone next year. Add to that the fact that we plan on traveling even more next year, and it becomes pretty obvious we didn’t take the deal. It’s just too much of a risk, and a waste really, to rent an office that is empty most of the time anyway since we won’t be in Berlin most of next year. After careful consideration, we’ve made our decision, so it’s home office for now.

Monday/ Tuesday – Sony Music X Harry Styles Concert:

On Monday evening an E-Mail by Sony found its way in my inbox. It contained an invitation to the concert Harry Styles was about to give in Berlin. Marvin had told the Team of Sony Music about me and I was thus added to the guest list and invited to a dreamy dinner before the actual concert. It was an incredible night, full of laughter, great food, impeccable music and just utterly amazing people.

Marvin, Riccardo, Lena, Caro, Bibi, Dustin and Ishtar were in on it too. Sammy and Litani had to leave after dinner, as they were otherwise involved, but it was a great night nonetheless. We even got our own Tourbus, but let me get to that.

Kickstarting the night we all met at the Zoo Hotel at the Ku’damm, where drinks and some live music by „Muna“ were waiting for us. The three girls that form the band are just beyond sweet and their music is really great – safe to say I added them to my Spotify queue, and I recommend you do the same! Straight after that, we all went to a restaurant called GRACE, to have dinner together. It left us feeling full of love and stuffed to the top of our heads with food of superb quality – so that alone was a real deal already! As if that was not enough though, we were picked up by our own little tour bus and we had the time of our lives driving to the concert! Caro put on a super dope playlist, and we were all jokes and smiles and happy munchkins, and I’m really grateful for that alone! Thus grooved in, we immediately melted into the crowd at the concert and sang and danced the night away. Honestly speaking I have to say, that I only knew the words to the last song – but I like to think that I let my body do the talking for me, as I danced and twirled and jumped with joy! THANK YOU, Sony Music, for this amazing experience!

Later that night I had to pack my bags, for the Press Days and thus a travel to Munich were on the agenda next!

Wednesday/Thursday – Munich Press Days:

Arriving at Munich airport, we were picked up by a driver who took us straight to our hotel, which is right by the main station. The Sofitel Hotel, as you must know, can reasonably boast itself with the fact that their bedding is beyond dreamy! Sleeping in their beds is what sleeping on clouds must feel like, I kid you not. I travel a lot and I’ve slept in a lot of hotel beds – but nothing (not even my own bed) compares to just one heavenly night spent at this Hotel! I think you can actually buy the beds, so once I’m finished typing this, I’m definitely going to check those out!

For all of you wondering just what Press Days really are – it’s like a major get together, over a period of two days time twice a year, of companies and agencies that want to open their doors to the press and bloggers, introducing them to their new and upcoming collections and collaborations. It’s always nice to get to touch and try on everything before it actually launches, so that’s that.

Regarding Munich, I couldn’t be of higher opinion. Since Phil’s mother lives here, we are in Munich quite often and there’s just this notion of fuzzy warmth about it which I can’t quite grasp. Still, I have to admit that I wouldn’t want to live there, permanently. Short stay visits it is then.

Hoardi, Carola and I had a wonderful time together, meeting people we’d already known whilst also being introduced to new faces too – great conversation and an amazing vibe were the results. Wednesday evening we all had dinner with the V-Communication Agency and it was really great! I’m really looking forward to next year’s Press Days, thank you Häberlein & Mauerer for having me!

Friday – just your ordinary day at the home office:

On Friday we all met up at our place -so Phil, who’d just collected all the parcels we received in our absence, me and the girls- to work from home. I was busy clearing out my inbox, typing replies as fast as I could, trying to answer as many Mails as possible, whilst the girls were working on other projects. It was a great atmosphere of creativity and overall hustle. So it was only natural we’d come up with a nice little idea to surprise you guys with, which we immediately put into action. But there will follow an entire blog post solely on that! So stay tuned!

Saturday’s blues:

On Saturday the weather reached a new level of shitty. It was raining continuously. Still, we had to shoot some looks, which was super stressful and overall exhausting. We had to use any window we could get between one rain period chasing the next, so what would normally have taken us an hour max to shoot, now took us more like four. Still, we got the work done, that needed to be done, so it’s good.

Sunday – not raining, still shooting:

As there’s quite a few coops I’m going to tell you about soon which require my taking pictures, the only thing I can do is try and pre-shoot as many of them as I possibly can, whenever the weather is good enough to do so. Today is one of those days, so we shot a lot and I’m very happy to say that we got a lot done! Bags full of vegan candy and our favorite tea, we hustled through the day quite successfully! The results of which you will soon see over at my Instagram. So, again, stay tuned for that, can’t wait for you to see it!

As of this afternoon, I’m back to being completely blonde again. No dark roots anymore, and a someone lighter tone all over my head. My dear Reza has done her magic again and lightened me up! So as I sat in her chair, waiting for her fabulous work to unfold into the masterpiece that she always creates, feeling so very much at ease and eager to see the results that we came up with the idea to give away a makeover with Reza to three of you dolls! The idea is already fully elaborated, but I will tell you more about it alongside an Instagram post that is going live soon. So keep an eye out for that!

What I’m wearing:

This gorgeous, light pink turtleneck is by EDITED the Label. I paired it with a pair of dungarees and my Marc Jacobs bag, and am simply in love with it!

Fitness Update:

I’m super stoked to finally be able to say that the gym and working out has become a regular part of my life again! Working out is as essential to me as air is to your lungs, so I really feel like I’m breathing again after almost drowning for a long time! And I couldn’t be happier! There’s just nothing like sweating all my problems away, kicking them out of my system quite literally speaking with every ounce of sweat I pour, as I hit the gym ready for a 30 – 60 min session on the bike followed by some weight training! I love it!!

What has been on my mind this week:

Books:

I can’t believe it myself actually, but I’ve taken a liking to reading. I never thought I would, but it’s true! My sister Hoardi recommended the book „The why Café“ to you via her instastories, so I got a copy of that and even bought the sequel, simply because the lady at the store was so nice. She recommended another book to me, which I also bought, and will talk to you about in my next update – once I’ve read it! Most of my friends still can’t quite believe it, and I sometimes feel like I can’t wrap my head around it myself, but yes, reading has become more important to me. So I’ll keep you posted on that too!

Things I got this week:

Some fluffy insoles! Perfect for the icy temperatures that haunt Berlin already. Warm feet equal a happy mind, so they were really worth buying! Also new to our household: a mango peeler. Well, old kind of new, as we’d already had one until I threw it out a few months back. We just didn’t really use it. Anyways, as I got super annoyed peeling a mango with a knife a few weeks ago, I decided to get a new peeler and give it another try. Well…let’s just say we’re still back to the knife again.

What I learned this week:

That time flies by! For another blogpost I recently collected old pictures of mine, and that made me realize just how quickly everything passes by. I swear it’s mere seconds between my childhood pictures and those of my early adolescence – at least it feels like it! So sorting those pictures I cried, and laughed and felt whole yet shaken to the core. Where did all the time go? The older I get, the more nagging that question becomes. Like, what is time’s secret? And how can we crack that code, decipher that secret, play a trick on time? Make it slow down, move by less fast? I feel like New Year’s Eve has been yesterday, still already people are asking about my Christmas plans again – like, how? I know there’s no real answer to this – but still. It’s bothering me of late!

What I didn’t like about this week:

No brainer – the weather! I think this will become another staple in this series. I mean, the fact that what I hate most about everything lately is weather related will not change. So I guess you’ll find that answer in quite a few upcoming Marina updates! Most people tell me to „just light a candle“ – but even lighting all the candles doesn’t make a darn difference about the fact that it’s grey and cold and gloomy outside, and it doesn’t make me feel nearly as warm and fuzzy enough to forget all that. I mean, come on. Candles aren’t the all-time remedy for everything. I think I might get a lamp imitating daylight to a certain degree so that I can banish the darkness a little and impose some summer on my mind. Fingers crossed, kids!

What I loved about this week:

Three messages in particular. I can’t talk about their content just yet, but believe me, I still get goosebumps thinking about them! After quite some stressful, straining weeks I just needed to hear what they read – can’t wait to let you in on it!

 

My upcoming plans:

The struggle with my teeth:

On Monday I will attend an appointment at my dentist’s to fix the pull on my inner braces once more. After that, I’m back to wearing the Invisaligns for another 6 months. Up until now, I haven’t experienced any problems with my braces and actually like them better than the Invisaligns! So, again, I’ll keep you posted on my journey to neater teeth!

Punching holes in my ears 🙂 :

Yeah, you got that one right. As soon as I get some spare time, I will have my ears pierced, so watch out for that!

Lashes:

I admit it, I miss my lash extensions very dearly! After pausing my use of them for almost three months now, I’m very set on getting them back! But since I can’t travel back and forth between Hamburg and Berlin once a month just to get my lashes done (I’m heartbroken about it, but there’s just no time) I’m currently on the lookout for a dope lash artist in Berlin. So, any of you know any -HIT ME UP!

In collaboration with…

…next week I can lift the veil and let you look beyond my secrets as I share them with you. Soon, babes, I promise!

Instagram Talk:

On Wednesday I will be a panel speaker, and get together with Masha, Instagram and other customers and have a heart to heart with all of them. I’m super excited about that, and can’t wait to tell you all about it in my next update!

Cologne:

From Thursday’s on I will be in Cologne, for my father, and stay there for the weekend.

In Kooperation mit EDITED

11 responses to “Marini Update #45

  1. Mariiinii, das ist ja so schön zu lesen! Das ist ein sehr ausführliches Update, was super schön ist, nach langer Zeit mal wieder etwas ausführlicher von dir zu hören. Aber auch solche Zeiten, in denen mal Funkstille ist, gehören dazu und sind absolut okay – gerade bei deinem Job! Mach als weiter so, du bist super! Ganz liebe Grüße von Stella 🙂

  2. Hallöchen aus Berlin … sehr schön geschrieben dein Update! Wegen den Wimpern, geh mal auf das Instagram Profil von Karen_Beauty ich denke das könnte passen … die Verlinkung zum Kuschel Pullover funktioniert bei mir leider nicht ‍♀️… wünsche euch eine erfolgreiche, lustige und schöne Woche und bezüglich des Wetters, nächste Woche kommt der Schnee ❄️ … dann vielleicht mal ein Shooting im warmen , liebe Grüße Jenny und mach weiter so, immer schön von dir zu hören und zu sehen, sehr erfrischend

  3. Sehr informatives und ausführliches Update!
    Mega cool, dass ihr zum Harry Styles Konzert eingeladen wurdet und einen schönen Abend hattet 🙂 Die Press Days hören sich auch echt toll und ereignisreich an.

    Zu der Sache mit der Zeit: Echt wahr, die Zeit rennt einfach. Da feiert man Silvester, begrüßt ein neues Jahr und ehe man sich versieht feiert man schon in das Nächste herein. So kommt es mir zumindest oft vor. Ich bin momentan in Neuseeland und fliege am Samstag nach Australien – es ist so krass, wie schnell die Neuseelandreise vorbeigegangen ist. 😮

    Ich bin gespannt darauf, zu erfahren, mit welcher Marle du momentan kooperierst <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

  4. Liebe Marini,

    ein wundervoller Post, da fühlt man sich gleich so als wäre man mit dabei gewesen. Tolle Woche und ich hoffe auch sehr, dass sich die Sonne diese Woche mal wieder häufiger blicken lässt. Heute sieht es ja schon mal ganz gut aus. Aber einen Tageslichtlampe werde ich mir wohl auch anschaffen. Lichterketten und Kerzen sind schön, aber es ist trotzdem SO DUNKEL -_-

    Oh ja Lakritz-Pfefferminz-Tee, auch lange mein Favorit der aber in Vergessenheit geraten ist. Wird gleich heute wieder gekauft, yummy.

    Jetzt dreh ich aber erst mal deine Playlist auf & drück dir die Daumen beim Kieferorthopäden.

    Knutschis aus dem Neighbourhood,
    Tine

  5. Liebste Marini,

    ich verfolge deinen Installiert-Channel schon seitdem du 30k hast und ich finde es einfach großartig welche Entwicklung du hingelegt hast und trotzdem soooooo bodenständig geblieben bist. Du bist ein echt Inspiration!
    Keep on going und ich liebe deine sehr ehrlichen und tollen Updates! 🙂 Freu mich schon aufs Nächste 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.