EDITED GIRL

Anzeige mit Affiliate Links

Neue Herausforderungen anzunehmen bedarf bekanntlich viel Überwindung aber vor allem einer entscheidenden Sache: Antrieb. Denn gerade letzterer ist der Schlüssel, um jene tatsächlich zu meistern.

Ohne den Willen und den Antrieb kannst du auch gleich sitzen bleiben und die Träume Träume sein lassen.

Aber willst du wirklich sitzen bleiben? Erfüllt dich dein Leben, wenn du es dir ausschließlich bequem machst?

Wenn du es gerne einfach hast und viel Aufwand meidest, kannst du gerne ehrlich mit „Ja“ antworten. Wenn du dies aber verneinst und weißt, dass man im Leben auch kämpfen, sich häufig regelrecht durchschlagen muss -oftmals über Stolperpfade und Umwege-, wobei man manchmal beinahe das Gefühl hat, die Beine würden einem den Dienst verweigern, man könne gar nicht oder nur noch schleppend gehen – dann ist trotzdem noch nicht alles getan. Denn meist scheint es gerade in solchen Momenten einfacher zu sein, stehen zu bleiben und zu sagen: „Ich habe es versucht, bin gescheitert, lass es bleiben!“

Aber willst du das wirklich? Stehenbleiben? Mitten im Kampf aufgeben? Dich zwar überwunden, aber irgendwo auf halber Strecke selbst verloren haben?

Nichts im Leben fällt einfach vom Himmel. Kaum jemandem wird der Erfolg einfach in die Wiege gelegt. Menschen, die sich das Leben ihrer Träume gebaut haben, haben sich jeden Moment davon hart erarbeitet. Haben es immer wieder versucht. Waren zahllos oft an dem Punkt aufzugeben – aber haben WEITERGEMACHT! Nicht alles funktioniert beim ersten Mal. Oftmals bedarf es eines starken Willens, sowie des Glaubens an sich selbst. Glauben, den Einige leider beiseite schieben, weil sie meinen, sowieso vom Pech verfolgt zu werden, nie erreichen zu können, was sie sich erträumt haben.

A B E R: der Traum im Kopf ist der erste Schritt! Einmal gepflanzt können die unglaublichsten Dinge daraus erwachsen! Ihn einfach im Kopf zu lassen, abends vor dem Einschlafen hervorzukramen und sich in Traum-Szenarien zu ergehen, deren Umsetzung man im tatsächlichen Leben aber nicht geplant hat, ist schade. Am nächsten Tag zu dem Leben zurückzukehren, das einen weder erfüllt noch dem Traum Raum zur Entfaltung bietet – mehr als schade!

Denn das Leben ist in der Tat viel zu kurz. Zu kurz, um nur zu träumen. Zu kurz, um unzufrieden zu sein. Zu kurz, um traurig zu sein, um andere und deren Leben zu bewundern und zu wollen, ohne selbst dafür viel zu tun. Den Traum im Kopf Nacht für Nacht lediglich vor dem geistigen Auge abzuspielen ist verschwendete Zeit. Wäre es nicht schöner, diese Träume Realität werden zu lassen? Nachts so immer wieder Platz für neue Träume zu haben, deren Realisation nicht nur greifbar werden kann – sondern auch unmittelbar bevor steht? Wer g r o ß denkt, kann viel bewirken. Man kann, wie das Sprichwort so schön sagt, Berge versetzen. Aber nur wer wirklich will. Denn zwischen wollen und wünschen besteht ein gravierender Unterschied. Der Wille muss tief in dir sein – du musst bereit sein, dich durchzuschlagen.

Du musst den Willen, den Mut, die Kraft und die Power besitzen dich selbst zu verwirklichen. Tagträumer sind tolle Menschen. Ich selbst bin einer. Mein Kopf sprudelt vor Ideen und Träumen, die ich auch immer wieder umsetze. Weil ich es will. Der Wille, der Kopf und die Psyche müssen an einem Strang ziehen. D U musst wollen.

Hinfallen und scheitern tut weh. Es schmerzt und nimmt einem Kraft. Natürlich kann man sich da ganz entspannt hineinfallen lassen und es als „Schicksal“ titulieren. Oder eben nicht. Denn jeder kann sein Schicksal selbst bestimmen! Mit Willen und Geist! Die Menschen, die leider aus Bequemlichkeit sitzen blieben, glauben nicht genug an sich. Sie sehen es als Lebensweg, der eben so sein sollte.

Die anderen, die immer wieder die Steine aus dem Weg räumen, auch wenn sie schon Rückenschmerzen haben vom vielen Heben und Tragen, die schaffen es bis zum Schluss – bis zum verwirklichten Traum. Denn die Belohnung wartet am Ende immer. Mal bekommt man sie schneller, mal lässt sie ein bisschen auf sich warten. Aber genau das ist ja das schöne. Das man nicht weiß, w a n n sie präsent sein wird. Es hat schon was spannendes, sich darauf einzulassen und zu sehen, was der eigene Kraftakt erbringen wird. Herausforderung und Überraschung in einem. Nur wer den Weg geht, kann verstehen wieviel stärker der Wille bezüglich der nächsten Hürde sein wird. Nichts motiviert mehr, als zu sehen wie weit man durch eigene harte Arbeit bereits gekommen ist – weil es dir einen Vorgeschmack darauf gibt, wie weit du tatsächlich zu gehen fähig bist! Du wirst nie wieder so jung sein, wie in diesem Moment. Mach Platz in deinem Kopf für neue kreative Ideen! Lass die Träume raus, damit sie Raum haben, wahr zu werden und du im Gegenzug ebenfalls Raum hast, neue Träume zu ersinnen. Einfacher geht es wirklich nicht. Um sich Neuem zu stellen muss man wollen.

Wer träumt, der lebt.

Wer lebt, der kann.

Wer kann, der will

Wer will, der schafft.

Wer schafft, wird belohnt.

Wer belohnt wurde, sieht sich in seinem Handeln bestärkt und ist bereit für wundervoll Neues.

Ein Kreislauf so simpel und doch beinahe magisch!

Verwirkliche deinen Traum.

Leaving your comfort zone is never easy – it is, in fact, amongst the hardest things one can possibly do. Taking a deep breath and plunging into the new is one thing. What’s really going to get you where you want to be though? Dedication!

Without it, your leap of faith will be just that – a leap, done in a sec gone in a sec.

But imagine the life you always wanted for yourself. In the brightest colors and most vibrant images you can think of – is it not worth all you got?

Think about all the times you told yourself you’d start tomorrow. All those resolutions of a new year that somehow never truly came. All those „imma be a whole different person“, yet you never even took the plunge. You weren’t ready, you say? Well, are we ever? Really ready?

Personally, I don’t think there’s such as thing as „being ready“ – in that analogy, great things would just happen to you, fall into your lap. As soon as you were ready, life would just serve you your dreams on a silver platter. But it’s never that easy! Sure, some people are born into the lives other people dream about. But that’s the clear minority. Real life doesn’t work like that – at least not for most of us. What does work though? Fairly easy: work. Hard work and dedication can get you anywhere! You just have to believe in yourself!

Believe enough to not give up after a set-back. To stay focused even though life becomes unbearably loud and confusing. To stay committed to what you know is right for you!

It all starts with your dream – the vision of how your life ought to be. It’s the single most powerful thing, I’m telling you!

Still, leaving your dream just that -a dream- buried somewhere deep down in your mind only to be revisited from time to time (maybe at night before you fall asleep, or whilst waiting on the bus or to distract you from something painful) without ever truly realizing it, is a pity. A real pity. A waste of time, if you think about it. Time that could be spent living that very dream!

Life’s too short as to not be true to what you really want. To not believe in yourself. To not invest in yourself. To not have faith. It is true, you know, what people say about faith. About how it can move mountains. If your best friend were to tell you about a dream of hers – would you not do everything in your power to help her live it? Why not be that friend for yourself?

I’m a daydreamer – and a fairly happy one at that. It is in fact what I love most about myself. I’m constantly full of new ideas – it’s like my soul is humming with them. I dream a lot and spend every waking minute making sure I turn those dreams into reality. Do I fail? More often than not! Does that discourage me? Sure! Falling down is never easy. It’s painful and time consuming. It can feel like you may never get up again. Every bone aching with weight of your losses. But here’s what most people easily lose sight of: it doesn’t end there! Sure, you can fall down, call it fate and just remain on your knees. Or you can fall dawn, call upon faith and get back on your feet! Cause let me tell you one thing: there’s nothing greater, nothing more exhilarating, than getting back up after life struck you down! Fall down seven times, stand up eight, right?

Life will reward you. Hard work and dedication will pay off! With each time, getting up will come easier to you. You’ll draw strength from your own achievements. You’ll never be as young as you are right now – so go use the strength that you have. There’s no tomorrow. There’s only today. Every day.

You commit to things every single day of your life – gym memberships, contracts, relationships, projects at uni or work. Why not commit to yourself for a change? You might not feel like you’re ready – but let me tell you: it’s time!

Change destiny to dedication and there’s nothing you can’t do – I’m telling you!

Now go live your dream babe. I’m rooting for you!

In Kooperation mit EDITED

3 responses to “EDITED GIRL

  1. Wundervoller Beitrag, genauso ist und spielt das Leben ! Thänks for this awesome and great inspiration !
    Das zeigt mir wieder, dass vom vielen Jammern eben nichts besser wird, sondern tu, mach ist bei mir nun angesagt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.