BUSSI AN ALLE HELFER

Anzeige mit Affiliate Links
Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit, Fullsize
denim on denim

Wir nähern uns der Zeit der Besinnlichkeit. Heute geht es mal um ein Thema, welches mich aktuell beschäftigt und welches ich mit euch teilen möchte. Ich bin ein Herzmensch, sehr sensibel, war seit jeher eine Geber-Natur und will mir dies auch für immer beibehalten. Als kleines Kind packte ich gemeinsam mit meiner Mama zwei Mal im Jahr Pakete, die nach Afrika an bedürftige Kinder gingen. Mein liebstes Spielzeug, die liebsten Naschis und Buntstifte packte ich ein. Wenn es mir so gut ging, wieso sollte ich nicht teilen? Das bekam ich sehr früh von meinen Eltern mit auf den Weg und helfe auch heute noch immer, wo ich helfen kann. Helfen und Geben ist etwas Schönes, Wichtiges und so Einfaches.

Es gibt aber auch Egoisten, die der Meinung sind, dass sie für ihren Standard hart gearbeitet haben und davon somit nichts abgeben müssten. Davon kenne ich auch ein paar und kann darüber leider nur den Kopf schütteln. Denn man sollte immer davon ausgehen, dass es auch mal anders herum kommen kann. In einer Notsituation wünschte man sich doch ebenso Hilfe. Aber der Wunsch zu helfen muss schon von selber kommen. Es ist nicht meine Aufgabe, jemanden zu belehren oder umzustimmen.

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und kälter. Natürlich können wir als Einzelpersonen nicht allen Bedürftigen da draußen helfen, das steht außer Frage. Aber wir können die Augen aufmachen und bewusst hinschauen. Ich renne auch nicht durch die Stadt und werfe jedem Obdachlosen 10 Euro in den Becher. Das ist nicht machbar. Aber ich gebe sehr gerne, wenn ich jemanden sehe, der nicht penetrant bettelt und einen beschimpft, wenn man nichts einwirft. Ein belegtes 1,99€ Brötchen und einen 99 Cent Kaffee kann man eben schnell beim Bäcker zusätzlich mitnehmen, wenn man eh schon ansteht um sich was zu kaufen. Wenn ihr seht, dass es unmenschlich kalt ist und derjenige genau dieses braucht, bringt ihm einen Kaffee mit.

Letztes Jahr in Paris habe ich mich eine Woche lang neben der Fashion Week um einen Obdachlosen, dessen Namen ich nicht weiß, sowie seinen Hund Betty gekümmert. Zwar spreche ich kein Wort Französisch, stand aber jeden Tag bei ihm und er hat einfach mit mir gesprochen. Ich weiß nicht, ob er gemerkt hat, dass ich ihn nicht verstanden habe, aber ich habe versucht seine Augen zu lesen und anhand seiner Mimik und Geste zu „antworten“. Ein sehr netter alter Mann, der außer einer Liege und seiner besten Freundin Betty nicht viel hatte. Ich kaufte für beide ein und ließ ihnen einen größeren Geldbetrag am Tag meiner Abreise da. Es ist so ein schönes Gefühl, jemandem zu helfen. Es muss nicht viel Geld sein. Es geht nicht um den Betrag, es geht um die Geste. Es muss auch gar kein Geld sein. Man kann eine Stulle mehr am Morgen schmieren und diese auf dem Nachhauseweg abends einem Notbedürftigen geben. Es geht um die kleinen Gesten. Einen alten Pulli abgeben, alte Decken die eh nur im Keller liegen oder alte Handschuhe und Mütze verschenken. Es sind die kleinen Dinge, die so viel ausmachen können.

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit
KISS

Ich erinnere mich, wie ich im Februar in New York an einem Nachmittag ein wundervolles Lächeln von einem Obdachlosen bekommen habe, welches mir noch bis heute im Kopf ist. Ein älterer Herr hielt offensichtlich den ganzen Tag die Tür eines Cafés auf. Meine Schwester und ich wollten uns drinnen aufwärmen und einen Tee zu uns nehmen. Er begrüßte alle, die eintraten, sehr höflich und hielt jedem die Tür auf. Ich trank drinnen meinen Tee und beobachtete den Mann. Er lächelte, sah dennoch sehr traurig aus und ihm war offensichtlich kalt. Sehr kalt! An diesem Tag waren es -24 Grad. Alle paar Minuten stellte er sich nach Innen um sich aufzuwärmen, machte aber jedem Besucher Platz. Die meisten ignorierten den Mann völlig. Obwohl ihnen die Tür aufgehalten wurde, brachte keiner ein „Danke“ heraus. Ich stand auf und stellte mich erneut in die Schlange, kaufte dem Mann einen XL-Becher Tee und einen großen Keks. Als ich auf ihn zuging und ihn anlächelte, schaute er kurz nach links und rechts, um sicher zu gehen, ob ich wirklich ihn meinte. Ich bedankte mich erneut dafür, dass er allen die Tür aufhielt und drückte ihm den Tee und den Keks in die Hand. Er freute sich so sehr, dass mir schon fast die Tränen kamen. „Ich mache das schon seit einer Woche und bisher habe ich noch keinen Tee dafür bekommen“, erzählte er. Sein Lächeln machte mich so glücklich.

Es ist wichtig, dass wir die Menschlichkeit nicht aus den Augen verlieren, egal wer der Bedürftige ist. Wir sind alle Menschen, in denen ein Herz schlägt und denen Verstand innewohnt. Lasst uns nicht wegschauen sondern hinschauen und unsere Hilfe anbieten, wenn möglich. Wer nichts Materielles geben mag, der sollte in der Lage sein, ein Danke herauszubringen, wenn ihm die Tür aufgehalten wird. „Hallo“,„Tschüss“, „Danke“ – das sind Begriffe, die jedem von uns zum richtigen Zeitpunkt über die Lippen gehen sollten.

Total Denim Style, Marina the Moss, OutfitIch möchte hier keinen belehren, versteht den Text nicht falsch. Ich möchte nur, dass wir uns daran erinnern und das Bestmögliche geben, auch wenn wir im Stress sind und es uns selbst vermeintlich nicht gut geht. Manchmal hilft auch ein kleiner Denkanstoß. Daher nehmt den Text nicht persönlich. Ich bin mir sogar sicher, dass viele von euch gerne helfen und sich gar noch mehr engagieren. Dieses Thema ist mir nun mal wichtig, da ich mich aktuell viel darüber unterhalte. Ich wünsche mir nur, dass wir alle helfen. Es erfüllt einen, etwas Gutes zu tun. Manchmal ist man im Trubel in der Stadt in anderen Gedanken, hört Musik und schaut nicht nach links oder rechts. Aber lasst uns das gerade jetzt, in diesen kalten Tagen tun und beim Weihnachtsgeschenke-Shoppen einen Tee mehr kaufen und diesen abgeben. Oder schnell im Drogeriemarkt eine kleine Packung Hundefutter besorgen und es dem nächsten bedürftigem Herrchen in die Hand drücken.

Daher von mir: ein Bussi an alle, die gerne helfen!

Teddy Jeansjacke – Levis

Jeanshose – alte Zara Hose

T-Shirt – Lauren Moshi

Tasche: Stella McCartney

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit, Fullsize

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit, Fullsize

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit, Backshot

Levi's Denim, Details, Marina the Moss

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit, Fullsize

Stella McCartney Bag, Details, Marina the Moss

Total Denim Style, Marina the Moss, Outfit